Bruder verleiht das Auto was ihm sein Vater gekauft dauerhaft an Freunde. Was soll das?

7 Antworten

Der Bruder ist der Besitzer des Autos, steht auch in den Fahrzeugpapieren?

Er bezahlt alles dafür aus eigener Tasche? (hier und da Spritgeld durch die Eltern, oder ein Sponsoring durch die Eltern um etwas dafür bezahlen zu können, wird nicht einberechnet.... denn das ist eine Freiwilligkeit der Eltern).

Dann ist es seine Sache wem er sein Auto leiht. Sein Risiko.

Das eine hat mit dem anderen doch garnichts zu tun....

Wenn er meint, dass er seinen Freunden vertrauen kann, wenn er meint dass er sich die teurere Haftpflicht für sein Auto leisten kann weil er nicht der alleinige Fahrer des Autos ist , ganz zu schweigen wenn er im Schadensfall auch noch hochgestuft wird, dann ist das wohl sein Problem.

die versicherung weiß das sicher gar nicht - im schadensfall übernimmt die gar nichts !

0
@Kuestenflieger

Natürlich zahlt die Versicherung im Schadensfall , auch wenn die Fahrer nicht angegeben sind, er zahlt dann nur schön die gesparten Beitrage +eventuelle Strafe nach.

0
@Christiangt

Über den HUK ersetzen die Versicherer dem Geschädigten , Ja !

Aber fordern einiges vom Versicherungsnehmer .

0

Er ist sich seiner Kosten-Tagweite dabei sicher nicht bewusst. Rede doch einfach mal mit ihm über das Thema Kfz.-Versicherung und was im Schadenfall auf ihn zukommt.

Sonst geht dich das aber nur sehr wenig an was er mit seinem Auto macht.

Hi!

Er darf mit dem Auto das machen, was er will!

Wenn es auch ihm gehört!

lg

Da solltest du mit deinem Bruder darüber sprechen keiner kann dir hier was sagen bzw helfen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – .........

Was möchtest Du wissen?