Bruder stiehlt betrunken Auto und verursacht Unfall wer muß was bezahlen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Versicherer ist verpflichtet den Geschädigten zu entschädigen. Sie wird natürlich den Fahrer in Regress nehmen. Den Halter, also Versicherungsnehmer, kann sie nur belangen, wenn er grob fahrlässig, dem Betrunkenen das Fahrzeug überlassen hat. Bzw. den Schlüssel nicht so aufbewahrt hat, dass kein Unbefugter das Fahrzeug benutzen konnte.

Du kannst dann natürlich wiederum deinen Bruder in Regress nehmen.

Deine Versicherung kann die Leistung an den Geschädigten Dritten nur verweigern, wenn Du wegen Zahlungsverzug bereits gekündigt warst.

Rein theoretisch müsste doch dein Bruder dafür aufkommen, weil er ja betrunken Auto gefahren ist. Wenn du ihn aber nicht daran gehindert hast Auto zu fahren, sieht die Sache wieder anders aus. Aber das du deshalb die kompletten kosten tragen sollst ist komisch. Ich würde mich auf jeden Fall nochmal irgendwo informieren.

hallo

du hättest die fahrzeugschlüssel sicher verwahren müssen , so können sie dir mit grob fahrlässig vielleicht kommen . und dann ist die kaka am dampfen

gruss mike

Nö, wenn der Bruder voher nicht einschlägig auffällig war, muss er den Schlüssel nicht versteckt verwahren. So einfach kommen die mit "grob fahrlässig" nicht durch - da gibts genug Urteile dazu. ;)

0

Was möchtest Du wissen?