Bruder ist schwul wie geht es weiter?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Die Äußerlichkeit entscheidet doch nicht darüber wie die sexuellen Präferenzen liegen.

Wirklich schade das dein Bruder durch die Erziehung eures Vaters so dermaßen gehemmt wurde das er in Bisexualität oder Homosexualität etwas Schlechtes sieht.

Unterdrücken sollte er es nicht, denn das wirkt sich negativ auf seine Psyche aus (wie ihr ja schon erleben könnt). Sinnvoller wäre da erst mal eine Gesprächstherapie oder etwas ähnliches. Bei einem Experten.

Es ist nichts wofür man sich schämen muss oder sollte.

Denn die Gesundheit (also auch die psychische Gesundheit) sollte allem voran im Vordergrund stehen. Noch über dem "was das Umfeld denken könnte".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also finde auch das es absolut nicht schlimm ist.
Ich denke es ist immer schwierig seine Meinung zu äußern wenn man noch Zuhause wohnt vor allem mit so einem Vater!
Also wenn man auf die Eltern noch angewiesen ist.
Aber trotz allem sollte er zu der ganzen Sache stehen.
Es gibt aber auch Menschen die einfach länger brauchen um Ihre Sexualität zu finden.
So wie ich das verstanden habe war er bis jetzt noch nie sexuell aktiv mit Frauen.
Vielleicht ändert er sich ja noch.
Und wenn nicht ist das nun mal so und es sollte von allen akzeptiert werden.

Finde ich toll das Ihr so offen miteinander reden könnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich würde es einfach sagen, wenn ich dein Bruder wäre. Was kann passieren? Euer Vater flippt aus, wirft ihn raus und erklärt, dass er keinen Sohn mehr hat. Kann man auf einen Vater nicht verzichten, der auf etwas, wofür dein Bruder nichts kann so reagiert?

Dein Bruder kann doch nicht seine Sexualität verleugnen. Das macht ihn auf die Dauer kaputt.

Du kannst nur zu ihm stehen und dich auf seine Seite stellen. Mehr kannst du nicht machen. Vielleicht könnt ihr noch Untersuchungen raus suchen, die deinem Vater klar machen, dass Homosexualität nichts ist was man sich aussucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey... 

Steh ihm einfach bei....  Es ist überhaupt nix schlimmes dabei...  Er muss lernen sich so zu akzeptieren...  Manchmal braucht es etwas Zeit...  

Auch die ellis brauchen Zeit das zu akzeptieren...  Er ist und bleibt ja immer noch der selbe nur das er eben gay ist...  

Mein alter ist zu erst auch völlig ausgerastet und hat fast zwei Jahre nicht mit mir gesprochen....  Wir hatten aber nie das Beste Verhältnis...  Er hat es dann akzeptiert...  

Dein Vater wird es auch iwann akzeptieren wenn er seinen Sohn nicht verlieren will...  Den ändern kann er deinen Bruder eh nicht...  

Und vielleicht versteht es dein Vater ja auch...  Wer weiß das vorher schon...  

Alles Gute euch beiden.... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Steh ihm bei. Er muss nicht unbedingt homosexuell sein. Gerade wenn er auch auf Frauen steht, kann er bisexuell sein.
Wie steht eure Mutter zu dem Thema? Vielleicht könnt ihr sie ins Boot holen oder einen anderen Erwachsenen eurer Familie, der euch dabei unterstützt, es eurem Vater beizubringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie du damit umgehen sollst, ganz normal. schlieslich ist es dein bruder. deshalb ändert er sich ja nicht.  und manche Eltern leben noch hinter dem Mond.  übrigens. kann er sein Geheimnis für sich behalten. er muß nicht seine Eltern beichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist für deine Eltern wichtiger?
Das Nasehen in der Nachbarschaft oder glückliche Kinder?
Ist doch schlimm, dass sich dein Bruder so schlecht fühlt.
Finde es toll, dass du zu ihm stehst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie meinst du das, wie DU damit umgehen kannst? du hast doch schon geschrieben, du stehst zu ihm. alles andere ist doch nichts, womit du irgendwie umgehen muesstest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er ist über 20? Dann soll er sagen, dass er auf Männer steht und jedem der was dagegen hat (Inklusive Vater und Mutter) den Mittelfinger zeigen und gehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und wie alt bist Du? Er ist jedenfalls alt genug, dass er sich deswegen nicht im Bett verkriechen muss! Er ist auch jung genug, dass sich seine sexuelle Orientierung erst noch festigen, in welche Richtung auch immer. Bis dahin  würde ich mein Outing noch abwarten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Linda1297 09.09.2016, 10:41

Ich werde bald 19, und ich habe ihm auch gesagt das er nichts überstürzen soll und abwarten soll 

1
meinerede 09.09.2016, 11:00
@Linda1297

Genau! Meine Oma sagte immer: " Es wird nix so heiß gegessen, wie´s gekocht wird!" Und manchmal lösen sich die "Probleme" auch ganz von alleine...

2

was hat das eine nun mit dem anderen zu tun? wenn er schwul ist, dann ist das seine sache und interessiert keinen menschen. das ist keine krankheit sondern völlig normal.

was hat das mit seiner krankheit zu tun? hat er sich eine geschlechtskrankheit eingefangen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Muttimussweg 09.09.2016, 11:06

Du bist ein weltoffener und  für alles offener Mensch, es ist schön zu wissen, dass es Menschen wie Dich gibt die so schön offen sind für alles was absolut normal ist. Danke!!!!

0

Er ist wohl eher Bi. Willkommen im Jahr 2016. Sollte heute wirklich kein Problem mehr sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Schwul bzw. Nicht Hetero sein ist nichts schlimmes...

2. Wenn man auf Frauen wie auch Männer steht ist man nicht Schwul sondern Bisexuel

3. Dein Dad ist n Arsch wenn er deswegen irgendwie stress macht das dein Bruder nicht Hetero ist

Wie du damit umgehen kannst - Mach es wie davor auch behandel ihn als Menschen da sich daran nichts verändert hat nur weil er wie du auf Typen steht :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Linda1297 09.09.2016, 10:45

Ja ich weiß das es nichts schlimmes ist, jedoch war dieses Thema in unserer Familie immer ein Tabu, deshalb hat er sich so verkrochen und hat sich möglicherweise geschämt..und er meinte er weiß noch nicht wie er damit umgehen soll...das er möglicherweise schwul ist, er weiß es ja selbst nicht einmal ob er 100% schwul ist oder doch vielleicht bi sein könnte, ich denke das ist alles neu für ihn und er muss sich selbst daran gewöhnen.

0
Herohuhn 09.09.2016, 10:50
@Linda1297

Es ist ziehmlich schwer damit um zu gehen wenn die Familie das als absolutes Tabu sieht ... Wenn du ihn was gutes tun willst sei einfach für ihn da wenn er mit dir darüber reden möchte und unterstütze ihn vielleicht sogar ein bisschen damit so das er nicht alleine da steht damit weil abkapseln von der "Ausenwelt" deswegen hilft ihn weder Psychisch noch Physich.

0

Was möchtest Du wissen?