Bruder hat Leukämie und seine Freundin ist schwanger. Wie kann ich die beiden aufmuntern?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi, dass dein Bruder Leukämie hat tut mir unglaublich Leid. Ganz wichtig ist es, dass ihr ihn nicht aufgebt und ihm weiter versucht Mut zuzureden. Redet mit den Ärzten was jetzt noch alles gemacht wird um deinem Bruder zu helfen, fragt die Schwestern ob sie noch Ideen haben, denn sie haben Erfahrung mit Leukämiepatienten. Ansonsten hört sich das was ihr für ihn macht sehr gut an. Seid einfach für ihn da.

Zu der Frage wegen des Babys: Stress der Mutter kann eine Frühgeburt auslösen. Sie sollte sich weitestgehend schonen,  aber ihr dürft euch da nicht verrückt machen. 

Wird für deinen Bruder ein Stammzellspender gesucht? Wurdet ihr aus der Familie mglw. auch typisiert? Wenn ja dann könnt ihr vielleicht eine Registrierungsaktion für ihn organisieren. Das hilft auch anderen Leukämiepatienten und zeigt deinem Bruder zeitgleich, dass ihr ihn nicht aufgebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da ich aufgrund deiner Infos nicht beurteilen kann wie fortgeschritten die Leukämie deines Bruders ist, ist es vielleicht etwas heftig von "den 5 Sterbephasen" zu sprechen... es ist ein sehr emotionales und schwieriges Thema. Bei jungen Menschen (mit Familienplanung) mehr denn je... doch google diese (nach Kübler-Ross) mal. Es hilft dir die Emotionale Seite des direkt Betroffenen (dein erkrankter Bruder) besser zu verstehen. Leukämie ist zwar behandelbar, doch auch dein Bruder befindet sich schon irgendwo inmitten dieser emotionalen Prozesse (Isolierung, Zorn, Verhandeln, Depression, Akzeptanz). LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?