Wie kann ich dem guten Freund helfen, die Trauer über den Suizid seines Bruders zu überwinden?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich selbst hatte schon ein paar Suizid fälle in nähren Kreisen (Bester Freund & 2 Onkel). 

Ich persönlich rede mit niemanden über sowas weil ich sehr misstrauisch bin. Es zieht mich auch sehr runter..

Ich weiß nicht so recht ob du ihm helfen kannst da das meist eine Sache ist die man für sich selbst lösen muss. Du darfst auf keinen Fall all seine Probleme versuchen zu lösen. Du tust ihm da keinen Gefallen sondern im gegenteil du schadest ihm damit.

Was du machen kannst ist mal mit ihm reden. Lass ihn einfach alles mal los werden ohne ihn zu unterbrechen und zeige ihm das du bei ihm bist. Lenk ihn ab! Trefft euch öfter und unternehmt viel. Du könntest ja mal mit seinen Eltern reden vlt wissen die was ihn früher immer aufgeheitert hat als Kind. Höre ihm einfach zu, zeige dein Mitgefühl und versuche ihm so gut wie möglich das Gefühl der Geborgenheit zu vermitteln. Dränge ihn aber zu nichts. Wenn er nicht darüber reden will dann ist es so.. Das kommt mit der Zeit.. Er wird sich schon von selbst öffnen. 

Sei in dunkleren Zeiten einfach für ihn da und bau eine gute Beziehung zu ihm auf. Durch vermehrtes schreiben, reden usw. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yesterdaylove
07.12.2015, 14:34

Mein Beileid wegen deiner Erfahrung.

Das werde ich tun. Danke für deine Antwort sie hat mir sehr geholfen.

0

Nun ja,das ist immer etwas schwierig.Was du tun kannst ist,für ihn da sein.Ihn in seinem Vorhaben einen neuen Therapeuten zu finden unterstützen.Auch andere Unterstützung die dir möglich ist.Sei einfach ein Freund und für ihn da,stärke ihn.Das hilft.Aus allem anderen muss er sich mit Willen und Kraft selbst herausziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yesterdaylove
07.12.2015, 14:31

Das werde ich. Danke für deine Antwort 

0

Mein Bruder hat auch mit 17 Suizid begangen~ Hab auch teils deswegen schwere Depressionen, da raus kommen muss jeder selbst. Ich z.B führe das hobby meines Bruders weiter~(zeichnen), das muntert mich auf. Mein Freund redet mir immer gut zu wie stolz er doch auf mich wäre usw

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yesterdaylove
07.12.2015, 14:24

Mein Beileid wegen deinem Bruder

Aber danke vielmal für deine Antwort das ist eine gute Idee :) 

1

Wenn ein naher Angehöriger so jung stirbt, reisst das so manchem den Boden unter den Füssen weg.

Wir sind ja keine gefühllosen Maschinen. Die Trauerphase ist ja nicht mal abgeschlossen. Es gibt da Modelle, aus denen man ablesen kann, wie lange das im Normalfall dauert.

Schlimm finde ich auch, dass gerade junge Menschen in solchen Fällen als "depressiv" in eine Therapie gedrängt werden. obwohl sie "nur" normal trauern.

Ja, was hilft? Gute Frage. Auch das ist bei jedem anders. Bei dem Einen hilft, Reden, Reden, Reden, der andere will lieber Ablenkung.

Meist ist es auch sehr wichtig, zu begreifen, dass man selbst den Suizid nicht hätte verhindern können. Oft glaubt der "Depressive", es sei "seine Schuld", dass der (in diesem Fall: Bruder) Suizid begangen hat, was natürlich Unsinn ist.

Ich wünsche Dir viel Erfolg :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yesterdaylove
07.12.2015, 14:30

Ja das ist so die Trauer bleibt lange, kenne das selbst wenn ich vor dem Grab meines Großvaters bin, weine ich immer noch in strömen. Ich biete ihm auch an mit Ihm das Grab besuchen zu gehen und das waren wir auch schon.

Deine Antwort hat mich auf jedenfalls zum Nachdenken gebracht und Ideen hervorgehoben. 

Vielen Dank :)

2

Wenn sich die Schulden langsam lösen, kannst du ihn darauf hinweißen. Das ist ein beispiel das es wieder Berg auf geht. Außerdem hätte sein Bruder sicher nicht gewollt das er sich wegen ihm so ihn Verzweiflung begibt. Und du kannst ihm sagen das du Stolz auf ihn bist weil er sich einen neuen Therapeuten sucht. Er gibt zumindest nicht auf. Und vom Alkohol kannst du ihn ablenken, in dem du die Sachen mit ihm machst die ihm schon früher Spaß gemacht haben. Und ihn so wieder davon ablenken. Ich hoffe es hilft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yesterdaylove
07.12.2015, 14:19

Das hilft bestimmt. Ich versuche das einmal 

Vielen Dank

0

Ich stimme zu: Dein Freund trauert. Das ist normal. Nicht normal ist vielleicht das Abrutschen in Alkohol und Schulden. Aber das sei am sich Lösen, sagst du. - Es ist toll, dass er so einen guten Freund hat wie dich. Vielleicht kannst du ihm sogar den Therapeuten ersparen. (Heute lernen wir den Umgang mit Trauer niht mehr, darum braucht es all die Therapien...) Ermutige ihn, über den Tod seines Bruders zu reden, hör ihm einfach nur zu und zeig ihm, dass du ihn hörst, begleite ihn aufs Grab seines Bruders, beobachte oder frag ihn, was ihn sonst noch unterstützt. Das ist das beste was du tun kannst. Alles Gute euch beiden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yesterdaylove
07.12.2015, 14:55

Vielleicht kannst du ihm sogar den Therapeuten ersparen.

Dieser Satz nehme ich mir sehr zu Herzen. Danke du hast mir sehr geholfen :)

1

Glauben mein Sohn, Glauben. Ab die Kirche. Bin Kirchengänger seit 9 Jahren und bereue keinen Moment.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yesterdaylove
07.12.2015, 14:14

Vielleicht eine blöde frage aber bin da nicht so erfahren was die Kirche angeht... wie Hilft das?

0
Kommentar von Pflumpf1998
07.12.2015, 14:18

Sie ist ein Mädchen. Kein Sohn.

0

Was möchtest Du wissen?