Bruchterm Definitionsmenge?

 - (Schule, Mathe, Mathematik)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ist doch richtig!
In der Gleichung sind ja mehrere Nenner.
Und schon in dem Bruch ganz links sind 3 verschiedene Nenner.

Für x=0, x=2 und x=-3
wird jeweils mind. einer der Nenner 0.

Wo ist jetzt dein Problem?

Ja, aber warum steht dort x=2 ist nicht für den Zählerterm definiert? Habe mich da oben falsch ausgedrückt.

0
@Username700

Bei dem "großen" Bruch ganz links ist der Zähler auch ein Bruch. Und dieser "kleine" Bruch ist nicht definiert für x=2.

0
@Rubezahl2000

Es tut mir leid das ich so viel Frage, aber warum ist der Zähler nicht dafür definiert

0
@Rubezahl2000

Jo, dann ist der Zähler 5 und der Nenner 0, das darf er nicht sein das ist mir klar. Aber warum steht dort dass es nicht für den Zähler Term definiert ist? Der spielt ja eigentlich keine Rolle richtig?

0
@Rubezahl2000

Jo, glaub ich auch. Danke für die Hilfe. Habs jetzt verstanden. =)

0

Es gibt in dem gesamten Bruch mehrere Nenner. x ist der Nenner von (x+3)/x , (x-2) ist der Nenner von (x+3)/(x-2) und (x+3)/x ist der Nenner von (x+3)/(x-2)/((x+3)/x) . Wenn irgendeiner dieser Nenner zu 0 wird, dann ist das Ergebnis undefiniert. Dies ist genau dann der Fall, wenn x -3 oder 0 oder 2 ist, so kommt es zu dem Ergebnis

Ja, aber warum steht dort x=2 ist nicht für den Zählerterm definiert? Habe mich da oben falsch ausgedrückt.

0

Das x-2 steht ja im Nenner des Zählerbruchs, haha.

Also das (x-2) darfst Du auch einfach als Faktor in den Nenner des ganzen Ausdrucks schreiben.

Was möchtest Du wissen?