bruchgleichungen auf gleichem nenner bringen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vielleicht hilft dir das weiter. Der letzte Schritt könnte etwas unverständlich sein, hat jedoch nichts mit Bruchrechnen zu tun, sondern mit Multiplikation von Klammern mit leichtem Einfluss von binomischen Formeln.

(j-h)*(g-h)                         (2j-2h)*(3g+3h)
--------------------      +       ----------------------
(3g+3h)*(g-h)                   (g-h)*(3g+3h)

    jg-jh-hg+h^2                                        6jg+6jh-6gh-6h^2
= -------------------------------         +           ------------------------------------------
    3g^2-3gh+3gh-3h^2                            3g^2+3gh-3gh-3h^2

     jg-jh-gh+h^2+6jg+6jh-6gh-6h^2
= --------------------------------------------
     3g^2-3h^2

     7jg+5jh-7gh-5h^2              (7g+5h)*(j-h)
= ------------------------------  =  --------------------
      3*(g^2-h^2)                        3*(g^2-h^2)

Hoffentlich findest du den Fehler und verstehst es besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von simsilol
15.09.2016, 14:12

oh vielen vielen dank ja der letzte schritt da hast du sicher herausgehoben stimmts? hätte ich auch so gemacht;) danke dir 

0

zeig mal, was du gemacht hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von simsilol
14.09.2016, 21:25

ich hb beim ersten bruch nur beim zähler mit g-h erweitert und beim zweiten bruch nur beim zähler mit 3 erweitert und dann kommen mir so schirche zahlen raus

0

Links mit (g-h) erweitern und rechts mit (3g+3h). Dabei die Klammern nicht vergessen und oben sowie unten erweitern.

==> ((j-h)*(g-h))/((3g+3h)*(g-h)) + ((2j-2h)*(3g+3h))/((g-h)*(3g+3h))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von simsilol
14.09.2016, 21:29

genau das hab ich auch ausprobiert und da kommen die schirchen zahlen raus

0

Was möchtest Du wissen?