Bruchgleichung lösen (Fernstudium)?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

also ich habs jetzt im kopf gemacht, also keine gewähr.

wenn man das X im ersten und dritten bruch im nenner ausklammert, und die gleichung jeweils mit (x-1) und (x+2) erweitert, dann kann man sehr viel wegtreichen und kürzen, sodass man mit Umformen das x ausrechnen kann.

probiert das doch mal aus. das x im ersten und dritten ausklammern, da sieht ja dann zufälligerweise ein muster^^

Der gleiche Nenner ist gar nicht nötig. Multipliziere den ganzen Ausdruck einfach mit (x-1)(x+2)x(x-2)

(1)/(x^2-2x)-(1)/(x-1)(x+2)=(1)/(x^2-x)

(x-1)(x+2)x(x-2)/(x^2-2x)-(x-1)(x+2)x(x-2)/(x-1)(x+2)=(x-1)(x+2)x(x-2)/(x^2-x)

(x-1)(x+2)-x(x-2)=(x+2)(x-2)

Das kannst du jetzt mit der pq-Formel lösen.

Wenn mich nicht alles täuscht, kannst du die Brüche einfach umdrehen, dadurch ändert sich der Wert von X nicht. Also

(x^2-2x)-((x-1)(x+2))=x^2-x

Damit solltest du jetzt besser rechnen können :-)

Falsch, bei Addition und Subtraktion bringt man erst alles auf einen Nenner und multipliziert dann die Gleichung mit dem Nenner.

0
@FelixFoxx

Habe ich das jetzt echt verwechselt? Dann tut es mir leid. Bei der Multiplikation ginge das aber, oder? *denk *

0

Facharbeiter uni oder techniker..?

Hallo Ich stecke in einer ziemlichen klemme was eine entscheidung für mein leben betrifft... Zu mir: Ich bin 20 jahre Jung und ein auszubildender als Zerspanungsmechaniker im letzten jahr. Die prüfung ist schon geschrieben und sogesehen ist die Ausbildung schon vorbei. Die Ausbildung hab ich echt gut abgeschlossen das steht fest. Jetzt kommt mein problem.. Ich hab bereits eine feste Arbeitsstelle in meiner Firma (sehr angesehene firma in der industrie) somit würde ich als facharbeiter weiter machen mit einem gehalt von ungefähr 2000€ netto Das problem ist das ich mir seit monaten mein kopf zerbreche ob ich nicht doch studieren soll da es auxh alle meine freunde machen Dagegen spricht aber das ich nur einmal jung bin und nunmal jetzt in dem alter quasi mit dem geld leben möchte sprich schöne autos fahren etc.. Desweitren denk ich mir bleib facharbeiter und mach deinen techniker was 4 jahre in der abendschule dauert Das ist dann wieder lässtig weil man nach der arbeit bis spät abends in die schule muss... Also kurz Facharbeiter bleiben und riskieren zeit zu verlieren Studieren und "arm" sein wobei man nur einmal jung ist Tot ackern und technikee in der abendschule machen Ich bin extrem in einer zwickmühle bitte dringend um rat .. weiß echt nicht was ich machen soll.. Hoffe ich konnte meine situation gut schildern.

...zur Frage

Kann man als staatl. Techniker Karriere machen?

Das man als Ingenieur (mit Bachelor oder Master) durch aus Karriere machen kann ist ja mittlerweile bekannt (vor allem als Master) aber auch als Bachelor ist es nicht selten das Ingenieure nach wenigen Jahren schon Projektmanager werden und dann halt je nach dem wie sie sich geben was sie machen etc langsam zu Betriebsräten Vorständen kommen usw also zb der CEO(Vorstandsvorsitzender) von ThyssenKrupp, ehemaliger Vorstandsvorsitzdender von Siemens hat ja auch Elektrotechnik studiert und war vorher "nur" ein Ingenieur und hat es ja irgendwie geschafft CEO zu werden auch wenn er ziemlich alt ist.

Kann man auch mit der Weiterbildung zum staatl. geprüften Techniker (in Elektrotechnik) Karriere machen? also aufsteigen etc oder ist man da gleichgestellt mit Gesellen/Facharbeitern die niemals groß aufsteigen werden?

Was würde sich mehr lohnen? nach der ausbildung fachabi nachholen und studieren oder nach der ausbildung direkt den techniker machen und dann halt Berufserfahrung sammeln usw.

...zur Frage

Mit Elektrotechnik Studium in der IT arbeiten?

Kann man mit einem Elektrotechnik in der IT arbeiten? bzw einen IT Nahen Job haben? also ich interessiere mich für Technik aber auch für IT und würde gerne mal Ingenieur werden. Hab ich bzw kann ich als Elektrotechniker/Elektrotechnik Ingenieur auch was mit IT zu tun haben und in dem Sektor arbeiten? programmieren oder so.

...zur Frage

Maschinenbaustudium oder Maschinenbautechniker?

Hallo zusammen,

ich befinde mich gerad mitten im 2. Lehrjahr auf dem Weg zum Industriemechaniker und bin nun zu der Erkenntnis gekommen das ich mehr will, als nur den ganzen Tag Knöpfchendrücker an der CNC zu spielen...

habe die Realschule nach der 9. Klasse abgebrochen und bin auf dann die 2-Jährige Berufsfachschule Metall gegangen, anschließend habe ich die Lehre als Industriemechaniker begonnen. Da ich gerade ohne irgendetwas daheim zu lernen einen 2,0-Schnitt habe, denke ich das ich mit Lernen sehr weit kommen könnte -kurz ich bin bisher faul gewesen aber keineswegs dumm, bin auch nur aus Faulheit auf die Realschule gegangen.

Nun wollte ich von euch wissen:

  • was ihr mir für allgemeine Tipps geben könnt bzw. ob jemand den Quereinstieg vom Industriemechaniker zum Studium gemacht/geschafft/abgebrochen hat

-was für Unterschiede im Niveau zwischen Technikerschule und Studium stehen

-welchen Weg ich wählen sollte:

  1. Lehre beenden -> 1. Jähriges Berufskolleg (Fachabitur) -> Studium (gesamt bis Studium 2 - 2,5 Jahre)

  2. Lehre beenden -> 1 1/2 Jahre Berufserfahrung (nötig für Techniker) sammeln -> 2. Jahre Technikerschule evtl. Studium anschließen (gesamt bis Studium 4,5 - 5 Jahre)

  3. Weiter Wege/Vorschläge?

...zur Frage

geeigneter Laptop für Studium?

Ich bräuchte dringend einen neuen Laptop, vor allem für mein Studium. Leider habe weder ich, noch jemand anders aus meiner Familie, keine Ahnung von den Fachbegriffen :)    Ich hoffe, mir kann jemand ein wenig weiterhelfen..

Wichtig ist mir, dass er nicht schwer und zu groß ist. Viel Speicherplatz (8GB) und ein schneller Prozessor ist auch von Bedeutung. Und preislich sollte er Studententauglich sein :D

Für Vorschläge wäre ich sehr dankbar

(Ich habe mich natürlicherweise auch schon auf Onlineseiten umgeschaut, jedoch fehlt mir, wie schon gesagt, das nötige Wissen/Verständnis)

...zur Frage

Mathe Aufgabe Bruchgleichungen?

Aufgabe: Finde selbst Bruchterme, für die gegebene Zahl nicht definiert ist.

a) x=3 ; b) x=-2 ; c) x=-4,5

Die Bruchgleichungen verstehe ich, aber was man genau bei diese Aufgabe machen muss nicht. Bitte um Hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?