Brotzeit für Umzugsleute?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Müssen sicherlich nicht. Ich würde aber dennoch belegte Brötchen und Kaffee anbieten. Das ist am einfachsten und ist am schnellsten gemacht / besorgt.

Hallo UlrikeBarbara,

ich arbeite selbst in einer Umzugsspedition.

Es ist natürlich nicht verpflichtend, Essen und Getränke bereitzustellen - allerdings "üblich" bzw. die Mannschaft freut sich, wenn sie zwischendurch etwas zur Stärkung bekommt. Zudem vermeidest Du so, daß zur Mittagszeit die Leute erstmal einen Bäcker suchen und sich was holen gehen - so können Sie vor Ort essen und die Pause dauert nicht so lange.

Ein paar Flaschen Wasser, Apfelschorle und Cola werden gerne angenommen. Gerade jetzt, wo es wärmer ist, trinkt so ein Möbler tagsüber gut auch mal 2-3 Liter.

Mittags belegte Brötchen (bitte keine Leberkäswecken, die gibt's fast jeden Tag), auch mit Käse für die Moslems oder - falls möglich - etwas Warmes (Gulaschsuppe mit Brötchen, Pizza...). Ganz große Pluspunkte sammelst Du, wenn Du zum "Vesper" (ca. 9 / 10 Uhr) und für Zwischendurch noch ein paar Snacks bereit hast.

Alkohol ist heute bei vernünftigen Speditionen tabu. Wenn Du zufrieden mit der Arbeit warst, sind 5-15 EUR Trinkgeld pro Mann üblich, aber auch nicht verpflichtend. Je nach dem, was man sich leisten kann. Wenns finanziell eng ist, freuen sich die Jungs auch über ein Lob.

Wünsche Dir einen guten Umzug!

Ist einfach höflich ^^ Mach gehacktes Brötchen. Das kommt immer gut an :D

Musst du nicht, aber für nette Kunden arbeitet man lieber ;)

lg, couka

Was möchtest Du wissen?