10 Antworten

Das Brot soll frisch sein und wichtig ist das du neues Brot in einem Brotkasten setzest wo eben ein Brot mit Schimmel gewesen ist weil der Schimmel Gleich auf dem neuen Brot beginnt weiter zu wachsen. Ich gebrauche immer neue dünne Plastiktüte für neues Brot und zerstöre die alte. Die Tüte ist luftdicht so trocknet das Brot nicht und in einem kühlen Platz bleibt der gut 5-7 Tage. Ein gösseres neues Brot schneide ich in Stücken die wir in 2-3 Tage gebrauchen und bewahre die Stücke in einem Kühltruhe.

Die Problem hatte ich auch,alles versucht war schon am verzweifel. Seid Jahren schneide ich das Brot sofort in Scheiben, nehme Portionen die für 1 Tag reichen in eine Plastiktüte und lege sie in den Kühlschrank. Denn Rest je Portion für 1 Tag in das Tiefkühlfach. Seid dem habe ich kein Problem mehr .

wie schnell ist schnell? vermutlich weil sobald das brot schimmelt etwas zurückbleibt und so der ganze prozess beschleunigt wird. kommt aber auch aufs material des brotkastens an. kann sein dass du mal feucht gewischt hast und das ganze ist nicht richtig trocken. versuchs mal zu desinfizieren. ansonsten kann ich einen elektrischen brotkasten sehr empfehlen.

Der Brotkasten muss belüftet sein. War schimmeliges Brot drin, unbedingt mit Essig auswaschen und gut trocknen lassen. Ist das Brot sehr frisch, gibt es Feuchtigkeit ab, manchmal ist auch die Luftfeuchtigkeit Schuld, kommt etwas aufs Wetter an.

Immer 2 Würfelzucker in den Kasten stellen,dann hört das auf!

0

in erster linie liegts an der zusammensetzung und der feutigkeit des brotes. ein brotkasten ist recht gut, da hier die luftcirkulation optimaler ist

Du mußt den Brotkasten täglich öffnen und einmal in der Woche mit Essigwasser auswischen/-waschen, dann klappts. Und wenn du Brezen reintust, dann leg Papier drunter. Wenn der Kastenboden naß wird, schimmelt das andere Zeug auch schneller.

Habe übrigens einen Brotkasten von Tupper.

0

Ich bewahre Brot bei Zimmertemperatur in geschlossenem Plastikbeutel auf. Da schimmelt es frühestens nach 8 Tagen, bis dahin ist es natürlich längst gegessen.

es ist einfach schade, daß der Brottopf, ein Topf aus Ton, so wenig bekannt ist. Das ist keine Werbung, aber das Beste für Brot, Gebäck und diverse Lebensmittel ist ein Keramik-Brottopf. Eine Woche gutes Brot.

packe das Brot ein und dann in den Brotkasten

ich habe auch alles versucht, wirklich alles....:-(

bei mir funktionierts nur noch, wenn ich das Brot in Frischhaltefolie einwickle und dann in einen Holzbrotkasten lege ....

Der Brotkasten muss belüftet sein. War schimmeliges Brot drin, unbedingt mit Essig auswaschen und gut trocknen lassen. Ist das Brot sehr frisch, gibt es Feuchtigkeit ab, manchmal ist auch die Luftfeuchtigkeit Schuld, kommt etwas aufs Wetter an. Gruß pickupartist http://www.larseggert.de

0

Was möchtest Du wissen?