Brotbackautomat.. was muss er können, worauf muss man achten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo.

Habe auch eine Brotbackmaschine. Aber lass mich dir dazu eines sagen. Es gibt zwar viele Fertigbackmischungen, aber es gibt wenige, die wirklich an die Brötchen und Brote rankommen, vom Bäcker! Empfehle immer die Backmischungen selber zu erstellen, findest Du bei chefkoch etc..

Ich hab die Unold 68110 - kann ich sehr empfehlen, weitere Infos findest Du hier http://www.brotbackautomat-ratgeber.de/ - ich hoffe ich konnte Dir helfen!

Grüße, Wolfgang

Auf alle Fälle könnt ihr super damit "Wunschbrote" auszutesten (mit Knobi, Schinken, Salami, Peparoni, Nüssen, Kernen usw.). Die Anschaffung lohnt sich deshalb schon. Wenn ihr grösseres Brot (länger) haben wollt, solltet ihr euch einen Backautomaten mit zwei Knethaken besorgen. Wenn ihr lieber das frische Brot schnell aufessen und neues ansetzen wollt, solltet ihr einen Automaten mit nur einem Knethaken besorgen. Die Bedienungsanleitung auf jeden Fall lesen. Und besorgt euch ein Backheft für Brote. Viel Spass. Den habe ich schon seit vielen Jahren!!!

lohnt sich, wenn man zeit hat, ein vorgang dauert über 3 stunden, vom prinzip sind alle gleich

Was möchtest Du wissen?