Bronchits?!?!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Anka, du solltest dich auf jeden Fall nicht körperlich anstrengen. Mit dem Klarinette spielen würde ich an deiner Stelle warten, bis das Antibiotikum angeschlagen hat und du dich wieder besser fühlst. Gefährlich ist eine Bronchitis normalerweise nicht, wenn sie rechtzeitig behandelt wird. Ansonsten kann sie sich zu einer Lungenentzündung ausweiten oder zu einer chronischen oder obstruktiven Bronchitis werden. Da du aber rechtzeitig beim Arzt warst, brauchst du da keine Befürchtungen zu haben, dass etwas derartiges passiert. Wichtig ist, viel zu trinken, sonst nützt auch der beste Schleimlöser nichts. Und dass du das Antibiotikum nicht eigenmächtig absetzen darfst, sondern es regelmäßig nehmen musst, bis die Packung leer ist, wird dir der Arzt sicherlich gesagt haben. Sonst kann es nämlich passieren, dass die Krankheitserreger noch nicht richtig abgetötet sind und resistent gegen das Antibiotikum werden. ich wünsche dir gute Besserung!

anka95 04.07.2012, 23:48

Danke für die Antwort. Körperlich Anstrengen, also so Sport oder so etwas betreibe ich eh kaum.... Klarinette habe ich heute schon gespielt, das ging relativ gut, da ich mich auch schon etwas besser fühle, das Stechen, Schmerzen im Brustkorb tut immer noch abends weh aber na ja ...

Das sie nicht gefährlich ist, ist ja schon einmal gut, ich bin aber doch etwas später erst zum Arzt gegangen, das erste Mal diese Schmerzen im Brustkorb hatte ich am Donnerstag Abend, davor nur etwas Erkältung mit Kreislauf...

Das hat der Arzt mir zwar nicht mehr gesagt, aber es war mir durch aus bewusst, ich werde das auch schön bis zum Ende nehmen...

LG Anka

0

ich hatte 6 Jahrre schlimme Bronchitis als Kind.Mir haben Bronchicum tropfen geholfen und ich bins losgeworden :D

anka95 03.07.2012, 21:19

Ich habe ja etwas gegen die Bronchitis... Ich hoffe nur das es heute abend schon anschlägt, sonst habe ich heute abend noch wieder so dolle schmerzen ...

0
struwellliese 04.07.2012, 02:15
@anka95

Mit bronchicum wöärst du wirklich besser beraten....aber ich sehe schon, du bist unbelehrbar

0
anka95 04.07.2012, 23:50
@struwellliese

das nicht, aber wenn ich das dann nehme und das Antibiotikum Eigenmächtig absetzte würde wäre es ja auch nicht der richtige weg, ich mein wofür gibt es Ärzte die einem dann etwas dagegen geben.. ?

0

Schlimm sind nur die Antibiotika. Du hast einen ganz schlechten Arzt, der dir bei einer Bronchitis Antibiotika verordnet. Falls du noch nicht angefangen hast damit, lass es sein, geh dafür lieber sehr viel an der frischen Luft spazieren und trinke viel. Wenn du die Antibiotika nimmst, wird die Krankheit immer wieder kommen.

struwellliese 03.07.2012, 21:16

Schleimlöser brauchst du nicht, es reicht viel zu trinken, der Schleim wird sich dann auch lösen. Der ganze Chemiemist macht dich krank.

0
anka95 03.07.2012, 21:17

Warum sollte das denn so sein ? Mein Arzt wird doch wohl wissen was er mir verschreibt. Und ja ich habe damit natürlich schon ganz brav angefangen.

Mein Arzt meinte halt das es wohl so doll ist, dass es ohne Antibiotika gar nicht weg gehen würde...

0
struwellliese 04.07.2012, 02:10
@anka95

Mein Arzt wird doch wohl wissen was er mir verschreibt>

kann jemand in der heutigen Zeit wirklich noch so naiv sein? Glaubst du alles, was man dir erzählt? für deinen Arzt ist das doch ganz prima, du findest es toll, weil dein Infekt erstmal schnell weggeht, du wirst den Arzt also loben und wiederkommen. Dadurch dass du immer wieder krank wirst, verschaffst du ihm ein dauerhaftes Einkommen. Ein Arzt verdient an kranken Menschen, nicht an gesunden, warum also sollte er ein Interesse daran haben, dich dauerhaft gesund zu machen? Ein Dachdecker wird ja auch nicht die Dächer abschaffen und der Bäcker nicht das Brot.

Mein Arzt meinte halt das es wohl so doll ist, dass es ohne Antibiotika gar nicht weg gehen würde...>

du meinst also im Ernst, dass du ohne Antibiotika für den rest deines Lebens eine Bronchitis habe wirst?

Das wird eher mit Antibiotika der Fall sein....

0
putzfee1 03.07.2012, 23:39

Wenn du die Antibiotika nimmst, wird die Krankheit immer wieder kommen.

Das ist ausgesprochener Quatsch! Woher beziehst du solche "Weisheiten"? Tatsache ist lediglich, dass Antibiotikum nicht gegen eine Erkältung bzw. einen viralen Infekt hilft, bei einer eitrigen Bronchitis sind jedoch Bakterien im Spiel, und da ist ein Antibiotikum sehr wohl angebracht!

1
struwellliese 04.07.2012, 02:07
@putzfee1

Meine Antwort ist sicher kein "Quatsch, meine Liebe. Vielleicht informierst du dich mal. Antibiotika zerstören die körpereigene Immunsabwehr weil sie die Darmflora zerstören und Restbakterien lassen die Krankheit wieder aufflammen. Die Keime treffen ja nun auf eine geschwächte Abwehr. Wieder gibt der Arzt Antibiotika, womit der Körper und die Immunsabwehr nochmehr geschwächt werden, die keime haben noch leichteres Spiel. Ein endloser Kreislauf. Warum Ärzte das machen? weil sie von der Pharmaindustrie massiv beeinflusst werden. Verantwortungsvolle Ärzte geben nur im allergrößten Notfall Antibiotika, also bei Lebensgefahr. Außerdem stehen Antibiotika im Verdacht Autismus auszulösen.

0
putzfee1 04.07.2012, 14:27
@struwellliese

Restbakterien gibt es nur, wenn das Antibiotikum nicht vorschriftsmäßig und nicht bis zu Ende eingenommen wird.

1

Was möchtest Du wissen?