Brompton Faltrad, wer hat Erfahrung mit der Marke?

4 Antworten

Hatte auch die Überlegung ob ich mir das günstiger e Dahon oder das Brompton kaufe. War dann bei einem Händler und habe beide direkt verglichen. Die Falttechnik und Verarbeitung des Brompton ist noch ein ganzes Stück besser. Daher mein Fazit, wer ein "Einsteiger" ist und das Rad ab und zu falten will, der ist mit dem Dahon gut bedient, da ich aber es aber für jeden Tag brauche und es auch jeden Tag mehrfach falten und entfalten muss, ist das Brompton wegen der Falttechnik und der kompakteren Maße die bessere Alternative.

Auf faltradforum.de findet man weitere hilfreiche Infos zu dem Thema und damit auch Entscheidungshilfen insgesamt. Allgemein lässt sich Folgendes sagen: Es gibt die absoluten Dumpingpreisangebote. Von denen darf man nichts erwarten. Also etwa bis 150 €. Wer mehr ausgeben will, landet schnell bei Doh oder Tern. Im mittleren Preissegment eine große Auswahl unterschiedlicher Modelle mit unterschiedlicher Ausstattung. Etwa so von 500 bis 1000 €. Und darüber liegen dann nur wenige Anbieter, die aber zu ihren recht hohen Preisen dann auch eine entsprechende Qualität liefern. Entscheidend ist immer noch der geplante Verwendungszweck. Es lohnt immer ein Blick auf gute gebrauchte Klappräder. Dabei aber den Blick für die Realität im Steigerungswahn nicht verlieren.

ich fahre seit 11 jahren brompton, meine mutter dahon.

brompton ist um längen besser. du kannst es im gefalteten zustand vor dir herschieben. das dahon musst du tragen.

Brompton ist der Klassiker unter den Falträdern, sehr zuverlässig und faltet sehr einfach, sehr kompakt. Fahre Brompton seit mehreren Jahren und bin sehr zufrieden damit.

Was möchtest Du wissen?