Brötchen zum aufbacken abgelaufen?

12 Antworten

Im Normalfall bin ich da gar nicht kritisch, was das Mindesthaltbarkeitsdatum angeht. Aufbackbrötchen und Ähnliches sind aber ein sehr kritisches Produkt und sogar manchmal schon vor dem Ablauf des MHD verschimmelt. Ich würde die Packung öffnen und komplett auspacken und jedes Brötchen einzeln ganz genau anschauen, dass du nirgendwo Schimmel übersiehst. Wenn ein Teil geschimmelt ist, bitte die ganze Packung entsorgen. Wenn du nichts entdeckst, würde ich sie wohl verzehren.

T3Fahrer

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich denke nicht.

Der Geschmack könnte etwas drunter leiden.

Bakterienmäßig würde ich sagen, dass durch das Aufbacken eine ausreichend hohe Hitze herrschen sollte, dass da nichts passiert (Schimmel wird aber auch dadurch nicht abgetötet!).

Schau aber nochmal, ob die sensorischen Merkmale noch passen (Geruch, Optik usw).Im Zweifelsfall dann aussortieren.

Ich bin auch unkompliziert was das Mindesthaltbarkeitsdatum angeht, aber Aufbackbrötchen genauso wie Toastbrot sind erschreckend schimmelempfindlich. Das sollte man schon – gerade nach vier Wochen über dem Datum – genauer unter die Lupe nehmen. Denn Schimmelpilzgift bleibt auch nach dem Aufbacken erhalten und Brotschimmel ist nicht ganz ohne…

1

Wenn kein Schimmel sichtbar ist, nein, nicht schlimm.

Werden wahrscheinlich bisschen trockner als gewöhnlich sein.

Guten Appetit!

Guck sie dir mal an und riech dran, wenn es nichts Auffälliges gibt probier sie einfach mal, wenn sie nicht schmecken kannst du sie immer noch wegtuen. Aber das ist ja ein Mindesthaltbarkeitsdatum 😋

Schau dir an, ob du Schimmel siehst. Siehst du keinen, backe auf und esse sie. Vielleicht backst du sie etwas kürzer, da sie etwas trockener sein könnten. Oder mach sie vorher etwas nass.

Was möchtest Du wissen?