Britisch Langhaar Katze gut für Allergiker?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hi Jasmin2076,

die spannende Frage ist, ob deine verminderte Reaktion auf die Britisch Langhaar Katze an der Rasse liegt oder womöglich an der Katze selbst :)

Es ist mit Studien belegt worden, dass ca. 90% der Allergiker nicht auf den Speichel oder die Haare der Haustiere reagieren, sondern auf ein bestimmtes Allerge, das im Talg der Tiere enthalten ist.
Die Talgdrüsen produzieren Fett an der Haarwurzel, das sich logischerweise auf den Haaren verteilt und schwupps: So entsteht der Mythos, dass man auf die Haare allergisch reagiert. Ist allerdings nur bedingt der Fall.

Es gibt angeblich Katzenrassen, die für Allergiker "besser verträglich" sein sollen, die sogenannten hypoallergenen Rassen. Allerdings gleich vorweg: Das ist mit Vorsicht zu bewerten.

Diese Rassen produzieren idR weniger des Allergens (Protein Fel d 1). Also kann es sein, dass man nicht so stark oder gar nicht reagiert. Eine Garantie gibt es dafür allerdings nicht. Manchmal kommt es auch vor, dass Katzen mit einer Art Gendefekt zur Welt kommen und daher sehr wenig Protein Fel d 1 produzieren – ich meine, dass man auch nur durch einen solchen Zufall überhaupt darauf gekommen ist, solche Katzen speziell züchten zu wollen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Wenn du allergisch bist, dann muss auf jeden Fall vor der Anschaffung ein Allergietest her, logischerweise direkt mit Proben der Katze, die du zu dir nehmen würdest. Das wäre aus meiner Sicht der einzige relativ sichere Weg, um rauszufinden, ob das Tier dauerhaft bei dir leben kann.

LG, Laura

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?