Bringt Schlafhygiene wirklich was?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja das greift, nach 24 Tagen durchhalten ca. wird es sogar zum Automatismus.

probier es aus, du hast nichts zu verlieren.

Ja ich spreche aus Erfahrung.

ja zieh das Durch. halte dich wach egal wie. versuche auf keinen Fall Tagsüber zu schlafen. Sobald du es das erste mal gemacht hast sieht´s nach dem nächsten Tag schon ganzer anders aus. und btw. tut mir Leid für dich. 

Natürlich kann man nachts besser schlafen wenn man da auch wirklich müde ist. Ich hatte vor ca 2 wochen eine op und habe da auch eigentlich immer geschlafen ob tag oder nacht. Nun seit einigen tagen ziehe ich es knallhart durch mich durch den tag zu kämpfen so das ich eben abends schlafe und nicht mitten am tag. Funktioniert bei mir super. Und ich bin aufgrund der verletzung aktuell eigentlich dauermüde selbst nach dem aufstehen könnte ich direkt wieder 8 stunden schlafen gehen

Wie lange kann man wach bleiben ohne zu schlafen?

...zur Frage

Seit 3 Tagen nicht mehr geschlafen (Depressionen)?

Ich habe seit 3 Tagen nicht mehr geschlafen (unfreiwillig). Ich habe es immer wieder versucht aber ich werde sofort wieder wach und kann einfach nicht schlafen. Das ist so schlimm weil ich immer ein Mensch war der nie mit sowas Probleme hatte. Leide unter Depressionen, hatte deswegen sonst aber noch nie so krasse Schlafstörungen. Kann das plötzlich einfach so kommen? Danke schonmal

...zur Frage

Es ist verflixt! Ich kann einfach nicht schlafen! Was soll ich denn NOCH tun?

Ich habe immer wieder lange Phasen wo ich gut schlafe und noch längere Phasen wo ich einfach nicht mehr richtig schlafen kann. Ich dachte das Problem wäre vorüber, aber nach einem halben Jahr gut schlafen können kann ich seit Freitag nicht mehr richtig schlafen. Ich kann nicht einschlafen und wache trotzdem viel zu früh wieder auf! Folgendes habe ich schon probiert: die 4, 7, 8-Atemtechnik, andere Atemübungen, Yoga, Sport, Meditation, lesen, Hörspiele hören, Affirmationen, nichts tun, Schäfchen zählen, Kräutertees, Lavendelduft, homöopathische Kügelchen, Entspannungsübungen, warme Milch, warm duschen, ... Ich bin Tags wie gerädert und nicke immer wieder leicht ein, wenn ich es nicht aufhalte. Ich trinke auch nur morgens eine Tasse Kaffee und trinke keinen Alkohol. Morgens trinke ich auch nicht immer Kaffee. Mein Handy, das Licht und alles war schon 30min vorm Schlafengehen aus. Ich muss morgen zur Schule und weiß langsam wirklich nicht mehr weiter. Auf Phasen des gut schlafen könnens und trotzdem übermüdet sein folgen nahezu schlaflose Nächte, und ich bin erst 14, und ich zwinge mich nie zum Schlafen, bin aber schon etwas besorgt um mich, meinen Schlaf, meine Gesundheit und meine schulischen Leistungen. Dabei bin ich doch müde!

...zur Frage

Seltsame schlafstörungen, was tun?

Hallo...

Ich wache seit Montag immer ca. um 3 uhr morgens auf und kann danach nicht mehr schlafen. In der Nacht von dienstag auf mittwoch konnte ich kein auge zu machen und habe mich die ganze nacht jede fünfte minute umgedreht aber ich konnte einfach nicht einschlafen
Und von gestern auf heute als ich um 21:45 ins bett gegangen bin , konnte ich wieder nur bis 3 uhr schlafen und danach hab ich mich nur noch wach im bett hinundhergewälzt...  
Ich habe keine psychischen probleme die den schlaf deswegen beeinflussen. Ich bin gesund.
Sonst nehme ich antibiotika gegen meine akne ( tetralysal)
Die nehme ich meistens um 8 uhr oder 12 uhr.

Könnte es auch hormonell sein? Z.B während der Menstruation?

Ich mach mir langsam wirklich sorgen. Was ist los mit mit?
Früher hatte ich das nie und jetzt kommt es immer öfters vor..

...zur Frage

Heian oder Wach bleiben?

Hey. Muss um 4:30Uhr "aufstehen". Würdet ihr jetzt noch schlafen oder ist es besser wach zu bleiben. Man sagt ja, wenn man zu kurz schläft, ist man noch müder.

...zur Frage

Meine Mutter (50) hat durchschlaf störungen?

Hallo zusammen,

Heute habe ich mit meiner Mutter geredet und sie schläft seit längerem bzw. seit einer ewigkeit schlecht. 1. wacht sie bei jeder Kleinigkeit auf, was als Mutter natürlich auch normal ist aber 2. wacht sie oft einmal um 1 Uhr auf und ist dann bis 4 Uhr wach.

Das hat sie schon lange, wenn es ganz übel kommt schläft sie nur eine Stunde die Nacht. Wenn es einer ihren Kindern oder Enkelkindern nicht gut geht oder sie Stress mit ihrem Ehemann hat oder ich z.b. ein Bewerbungsgespräch hatte, dann schläft sie auch total schlecht. Und wenn man viele Kinder hat und viele Enkelkinder und dann alle mal etwas haben, sind das einige Nächte die sie schlaflos verbringt.

Aber mehr hat sie einfach mühe beim Durchschlafen und das auch ohne Grund.

Nimmt das, auf das Alter hin, zu? also das man je älter man wird desto schlechter schlafen kann. Mir ist klar das man als Mutter schlechter schläft bzw. bei jeder kleinigkeit aufwacht, also bevor man Mutter wurde. Das ist bei mir auch so. Mittlerweile wache ich oft auch wenn ich etwas höre oder spüre (auch wenn es nicht von meinen Kids kommt) Daher schlafe ich lieber alleine im Bett :D

Habt ihr tipps was ihr eventuell helfen könnte oder warum sie das hat? Sie möchte sowieso keine Medikamente dagegen nehmen (vor allem keine Chemische). Ach und falls das zur Sache tut, sie hatte Eisenmange Vitamin D3 und B12 Mangel, aber das wurde schon alles aufgepäppelt. Eiseninfusion und für die Vitamine nimmt sie auch was. Sie nimmt auch sonst sehr viele gute Ersatzsachen ein, also alles Natürlich. (weiss aber nicht alle Namen)

Danke schonmal.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?