Bringt PC zurücksetzen etwas?

4 Antworten

Normalerweise läuft Windows nach der Wiederherstellung wie neu installiert.

Ab der Win10-Version 2004 kann neben der bis dahin üblichen "Lokalen Installation" auch die Installationsvariante "Cloud-Download" ausgewählt werden.
Für den Download ist eine stabile Internetverbindung erforderlich.

Vor 5 Wochen habe ich eine solche Wiederherstellung über den Cloud-Download durchgeführt. - Dafür wurden auf der Festplatte etwa 1,5 Std. benötigt. - Auf einer SSD läuft das natürlich schneller ab.
Danach bootete der PC wieder wie "einst im Mai".

Info dazu:

https://www.youtube.com/watch?v=aazC5x7yv5g

Um das Video zu starten, klicke unten in der dunklen Leiste den Link an.

Die Einstellungen würde ich so vorzunehmenwie in den nachfolgenden Video ab Minute 4:56 gezeigt:

https://www.youtube.com/watch?v=-VsP-IDWhnU

Oft würde es schon reichen, Software zu deinstallieren oder auch nur zu deaktivieren, die im Hintergrund läuft und Ressourcen frisst.

Neuinstallationen sind etwas für den Fall, dass Grundlegendes nicht mehr funktioniert. Oder wenn Malware den Rechner befallen hat.

Ja, macht es. Eigentlich wäre es sogar sinnvoll, ihn alle paar Monate mal zurpckzusetzten, ist aber viel Aufwand und von daher...

Tja, wer sein System zumüllt und schlecht konfiguriert, kann damit etwas verbessern. Würde er lernen, damit richtig umzugehen, wäre das völlig unnötig. Ich habe in nun 28 Jahren noch nie eins meiner Systeme zurücksetzen müssen, um Probleme zu beheben.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich habe keine ernsthaften Probleme, eigentlich läuft alles super, nur ich sehe wie bei anderen der PC in 40 sekunden komplett hochgefahren ist und bei mir dauert es 2 Minuten

0
@Idiot196

Tja, dann finde heraus, was bei dir solange braucht. Sämtliche Mittel dafür bringt das System bereits mit.

0
@Idiot196

Entweder haben diese anderen ihr Windows auf einer SSD installiert oder den PC nicht herunter gefahren, sondern in den Ruhemodus (Energie sparen).

0
@hans39

Nö, nicht unbedingt. Mein altes Windows 7 auf einer HDD brauchte auch so 40 Sekunden vom Einschalten bis zum Desktop.

0
@hans39

Mein Windws ist auch auf einer SSD, trotzdem dauert es so lange

0
@Idiot196

Im Jahr 1989 hatte ich einen Amiga 500, der von Diskette gebootet hat. Das hat auch ungefähr 40 Sekunden gebraucht. Scheint eine Konstante zu sein.
Zwei Minuten sind zu lange. Es sei denn, es ist Dir wichtig, dass alles schon vorab geöffnet wird, damit Du nicht mehr lange klicken musst. Dann lässt sich auch das noch verargumentieren.

0
@zalto

Im Autostart habe ich nur 2 Dinge wenn du das meinst, Wallpaper Engine und Voicemeeter Potato

0

Was möchtest Du wissen?