Bringt mich meine Depression jetzt endgültig um den Verstand?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo MrBurner107,

Du schreibst nichts davon, ob Du wegen Deiner Depressionen je ärztliche Hilfe in Anspruch genommen hast. Falls noch nicht geschehen, dann denke bitte daran: Schwere Depressionen sind eine Krankheit, wie jede andere Krankheit auch und sie müssen auf jeden Fall behandelt werden. Was aber könntest Du, außer zum Arzt zu gehen, noch tun?

Einer der wichtigsten Schritte im Kampf gegen Depressionen ist, dass Du mit jemandem darüber sprichst. Ich meine, Gespräche auch außerhalb einer Therapie. Warum ist das so wichtig? Nun, niemand kann wissen, wie es in Deinem Herzen aussieht, wenn Du nicht aus Dir herausgehst und Dich jemandem mitteilst. Außerdem ist es ein Heilungsprozess, Gefühle in Worte zu kleiden, denn allein über Deine schmerzlichen Erfahrungen zu reden, kann Deinem Herzen Erleichterung bringen. Wenn Du jedoch Deine Gefühle in Dich einschließt und unterdrückst, dann leistest Du Deinen Depressionen nur Vorschub. Doch ist hier auch ein Wort zu Vorsicht angebracht: Überlege Dir ganz genau, wem gegenüber Du Dich öffnen willst. Es sollte sich auf jeden Fall um eine vertrauenswürdige, mitfühlende und verständnisvolle Person handeln, die selbst stark genug ist, Dir wirklich beizustehen.

Ein weiterer Schritt ist, dass Du Deinen eigenen Wert erkennst. Mangelndes Selbstwertgefühl spielt bei Depressionen eine entscheidende Rolle. Oft ist dieses aufgrund von körperlicher oder psychischer Misshandlung in der Kindheit entstanden (oder wie in Deinem Fall wegen der Ausgrenzung durch andere). Auch wenn frühere negative Erlebnisse bei Dir emotionelle Narben hinterlassen haben, solltest Du daran denken, dass dies nichts an Deinem Wert als Mensch ändert. Daher solltest Du Dich um eine ausgeglichene Ansicht über Deinen wahren Wert als Person bemühen.

Es kann allerdings etwas geben, dass Dir immer wieder Dein Selbstwertgefühl raubt, wenn Du Dich nämlich wegen jedes kleinen Fehlers selbst zerfleischt. Wenn es auch Dir so ergeht, dann denke daran, dass eine solche unvernünftige Fehlersuche Deine Selbstachtung in einem erheblichen Ausmaß untergräbt. Vergiss nicht: Wir alle haben unsere Fehler und Schwächen. Doch wir haben auch Stärken. Statt sich auf eine penible Fehlersuche zu begeben, sollte man lieber an das denken, was man besonders gut kann. Vielleicht setzt Du Dich einfach mal hin und schreibst all die Stärken und positiven Eigenschaften auf, die Du an Dir entdeckst.

Es gibt noch etwas, das zu einem mangelnden Selbstwertgefühl beitragen kann. Es könnte die übertriebene Sorge sein, von anderen anerkannt zu werden und die Angst vor Ablehnung. Es mag sein, dass in der Vergangenheit Menschen zu Dir unfreundlich und gefühllos waren. Denke jedoch daran, dass Dein wahrer Wert nicht daran gemessen wird, ob Dich andere mögen oder nicht. Jeder Mensch ist auf die eine oder andere Weise wertvoll.

Ich möchte Dich auch noch auf die Hilfe aufmerksam machen, die uns die Bibel gibt. Obwohl sie kein medizinisches Fachbuch ist, gibt sie denen, die depressiv sind, Rat und spricht ihnen Mut zu.
Zum Beispiel spricht sie davon dass Gott ist denen, die ihm dienen und niedergeschlagen sind so naheist, als sei er direkt bei "den Zerschlagenen und Bedrückten, um den Geist der Bedrückten wiederaufleben zu lassen und das Herz der Zerschlagenen neu zu beleben" (Jesaja, Kapitel 57:15, Einheitsübersetzung). Ist es nicht sehr tröstend, zu wissen, dass Gott schwermütigen Personen so nahe ist?

Vielen hilft es auch, dass sie sich zu jeder Tages- und Nachtzeit an Gott im Gebet wenden können. Das Gebet ist nicht nur eine psychologische Krücke denn aufrichtige Gebete gehen nicht einfach ins Leere. Wenn Du Dich an Gott wendest, kann er Dir helfen, besser mit entmutigenden Gefühlen und Situationen, die Dich aus dem Gleichgewicht bringen umzugehen. Die Bibel fordert uns sogar auf, Gott unser Herz auszuschütten. Das ist besonders dann sehr wertvoll, wenn man das Gefühl hat, von niemandem sonst richtig verstanden zu werden. Auch wenn Gott das, was Dich belastet, nicht mit einem Mal beseitigt, kann er Dir jedoch die nötige Kraft geben, mit allem fertig zu werden - auch mit Depressionen!

LG Philipp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
EySickMyDuck 06.10.2016, 22:35

Servus...

Eigentlich fange ich bei einem so langen Text lieber gar nicht mit dem lesen an aber bei dir hab ich echt nach den ersten zwei Sätzen unbewusst weiter gelesen. Ich muss sagen bis zu dem Punkt mit Bibel und Gott ein sehr interessanter und informativer Beitrag.

Das mit Gott und so nicht falsch verstehen bitte. Das ich eine andere Auffassung von Glauben habe heißt nicht das ich nicht an (etwas wie) Gott glaube und mir ist durchaus bewusst das der Glaube für manche Menschen das einzige ist was ihnen bleibt und überhaupt noch Halt gibt...

Tut eigentlich nix zur Sache aber ich wage zu behaupten das jeder Mensch einmal unverhofft in eine für ihn so extreme Situation geraten kann in der er selbst wenn er der ungläubigste Mensch auf Erden wäre plötzlich zu Gott spricht...

1
Philipp59 07.10.2016, 04:58
@EySickMyDuck

Hallo EySickMyDuck,

es freut mich, dass Dir mein Beitrag im Großen und Ganzen gefallen hat! Du hast völlig recht, Menschen fangen oft an zu beten, wenn es ihnen sehr schlecht geht und sie ohne Ausweg sind. Doch lässt Gott sich nicht im Bedarfsfall wie aus einer Schublade herausholen und wieder hineinlegen, wenn man ihn nicht mehr braucht.

Natürlich zwingt er niemanden, an ihn zu glauben, doch wünscht er sich zu uns Menschen ein enges Verhältnis. Aus diesem Grund fordert er uns durch die Bibel auf: " Naht euch Gott, und er wird sich euch nahen" (Jakobus 4:8). Jeder, der sich darauf einlässt, wird sehr viel hinzugewinnen!

LG Philipp

0

Hi MrBurner107. Gar nichts auf der Welt kann dich davon abhalten, außer dir selbst. Es ist schlimm und fühlt sich manchmal sogar unerträglich an, mit sich selbst und seinen so genannten "Fehlern" konfrontiert zu werden. Das passiert ganz oft dann, wenn man sich der Masse unterordnen will, und wenn man ganz einfach nur ein Schaf unter Millionen Schafen sein will.

Das bist du aber nicht, und das tut manchmal sehr weh- aber sei stolz drauf. Dich mit der Masse zu vergleichen ist meiner Meinung nach das Schlimmste und gleichwohl das Beste, was du jetzt machen kannst. Sieh dir an, aber sieh dir auch wirklich ganz genau an, was das perfekte Pärchen von heute alles mit Schulden über Schulden darstellen will- und was ganz faktisch passiert, wenn Ken seiner Barbie irgendwann den Laufpass gibt...

Nichts im Leben gibt es mit 100%iger Garantie, und trotzdem hat jeder Einzelne die Chance, sein eigenes Glück zu finden. Dein Leben sollte viel eher langsam mal so richtig beginnen, und nicht derartig traurig, mit neuen Narben und ohne Hoffnung enden. Du bist soviel mehr, als du jetzt denkst- und du kannst uns mit deiner Besonderheit beibringen, was uns für ein sinnvolles Leben extrem oft völlig fehlt- Demut, Größe und Hoffnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Morgen.Ich denke du hattest eine schwierigen Start durchs Leben...ein Mensch ohne so einer Erkrankung kann sich im Leben nicht vorstellen wie so etwas ist ich kenne das...Aber was du jetzt am wenigsten tun darfst ist aufhören zu Leben.Du musst versuchen da irgendwie raus zu ziehen ich weis das ist für dich unmachbar aber es ist wirklich möglich.Du darfst die Erkrankung nicht durch Schnitte so zu sagen zerstören denn diese Erkrankung macht dich zu dich und das ist toll.Zeige allen wie toll du doch eigentlich bist!Du musst nur damit umgehen können dann geht es leicht.Ich sage das öfter zu Freunden auch die auch ein paar "Probleme" haben lebt euer Leben denn irgendwann ist es zu spät!Du lebst nun mal nur einmal dann Nutze es aus.Diese Leute die dich ausstoßen sind wiederwertig schaue noch auf sie schaue auf die denen es egal ist welche Erkrankung hast du bist trotz dessen ein Mensch den man auch wie ein Mensch behandeln sollte.Ich kann dir das Ritzen nur abraten zwingen kann ich keinen aber denk nochmal darüber nach....hoffe könnte dich etwas überzeugen :)
LG Melli

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo MrBurner107,

Ich verstehe durchaus dass du versuchst dein inneres Leid nach außen zu zeigen. Doch hilft es wirklich weiter sich 'noch mehr ' zu verunstalten? Nein. Definitiv hilft es nicht weiter. Zunächst versuche zu akzeptieren wie du bist und mache einen großen Bogen um die Leute, die keine Ahnung haben. Solche Leute sollte man ignorieren. Das sind nämlich Leute mit einem ganz niedrigem Niveau und keinem Sozialverhalten. Fang jetzt an zu leben, und mache das Beste aus deiner Krankheit. Suche dir vernünftige Leute mit denen du dich gut verstehst und rappel dich hoch. Und es gibt immer wieder vernünftige Leute. Auch wenn du vielleicht denkst, es gäbe sie nicht. Irgendwann wirst du auf jeden Fall fündig. Bitte verunstalte Dich nicht das macht keinen Sinn. Du musst bedenken dass Du nur einmal lebst und deshalb versuche das Beste daraus zu machen. 

Ich wünsche Dir ganz Viel Glück und Erfolg in Deinem weiteren Leben. 

Liebe Grüße

Bumblebee

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich will dir nichts vorschreiben, dir bloß einen Rat geben! Bei deinem (sowie bei jedem anderen) Gesicht hat sich jemand 9 Monate hingesetzt und überlegt, wie er es formen soll. Alles hat einen Grund, jeder ist in gewisser Weise entstellt in den Augen der anderen. 

Du erwägst gerade allerdings, dieses Kunstwerk weiter zu entstellen.. Überlege kurz, inwiefern es dir helfen würde. Das es dir nicht um Aussehen geht, habe ich bemerkt, allerdings hast du bei einer Frage geschrieben, dass du keine Freunde hast. Überleg mal, wie sehr die Chancen steigen, eine Freundin zu finden. 

Natürlich, innere Werte zählen, aber wenn du eine Person zum aller ersten Mal siehst könntest du sofort sagen, ob sie für dich attraktiv ist, ob nun auf sexueller Basis oder auf platonischer. 

Menschen gehen im ersten Augenblick immer unbewusst nach dem Äußeren, auch du. Was nicht bedeutet, dass du keine Freundin/Freund/Freunde findest, wenn du dein Gesicht zerschneidest, aber bitte denk kurz drüber nach, wenn du vorher nicht Wisky getrunken hast! (^_-)

GLG 

~oze

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fang einfach an das Leben zu verstehen und zu leben. Du bist selbst für dich verantwortlich - wenn du es machen willst, dann mach es - aber gib niemanden anderen die Schuld dafür, denn du alleine bist für dich verantwortlich.

Es ist nicht wie im Disneymärchen das die Geschichte schon geschrieben ist und am Ende ein Prinz kommt - du bist selbst für dein Glück verantwortlich. Wenn du also unglücklich bist, dann ändere das, aber warte nicht darauf das es sich von selbst ändert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Servus...
Wenn ich ehrlich sein soll weiß ich gerade nicht so recht was genau ich gerade bin. Geschockt, verwundert, überrascht... Ich glaub alles zusammen...
Btw... Eigentlich antworte ich auf solche Fragen nicht weil ich nicht glaube jemanden dabei wirklich eine große Hilfe zu sein aber bei dem Satz mit "Spiegel meiner Seele" usw. schoss mir spontan ein Gedanke durch den Kopf... Bevor du wieder anfängst an dir rum zu schnitzen versuch das Ganze doch mit einem Tattoo zum Ausdruck zu bringen. Das kannst du auch im Gesicht und es tut dort dazu auch noch scheiss weh solltest du auf Schmerzen stehen...

Nebenbei... Is jetz vieleicht etwas doof aber ich verstehe die ganze Sache mit dem ritzen und so nicht im Geringsten und kann mir beim besten Willen nicht vorstellen wie man dadurch etwas kompensieren o. was auch immer können soll. Was empfindest du dabei o. für was soll das gut sein bzw. welchen Effekt soll das haben?
Du brauchst nicht zu antworten wenn du nicht möchtest...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MrBurner107 02.10.2016, 06:58

Ein Tattoo ist für mich keine Option, weil es sich dabei um eine Kunstform handelt und deshalb nicht dazu taugt, seelischen Schmerz darzustellen. Das können Narben am besten. Ich stehe weder auf Schmerzen, noch will ich durch das Ritzen etwas
kompensieren. Es soll den Effekt haben, dass die Leute sehen, zu welchen fatalen Schritten das Leben uns mit seiner Grausamkeit treiben kann.

1
EySickMyDuck 02.10.2016, 14:26
@MrBurner107

Das mit den Tattoo war wie gesagt nur so ´n Gedanke aber keine Option in deinem Fall, check ich jetz...

Es soll den Effekt haben, dass die Leute sehen, zu welchen fatalen Schritten das Leben uns mit seiner Grausamkeit treiben kann.

OK... Die Idee an sich bzw. der Zweck klingt nicht mal so unlogisch aber dabei drängt sich mir ein Gedanke auf...

Du tust dir sowas an um Leute auf etwas aufmerksam zu machen, soweit gut nur gibt es dabei ein riesengroßes Problem. Meinst du wirklich das irgendeiner dieser Honks die da draußen in der Gegend rumlaufen das versteht und selbst wenn dann wird es wahrscheinlich keinen interessieren. In der heutigen Zeit setzen sich viele Menschen die falschen Prioritäten und verfolgen die falschen Ziele da ist kein Platz mehr für Menschlichkeit o. Mitgefühl und das spiegelt sich auch in ihrer Reaktion wieder. Glaub mir die meisten denken dabei eher "so ein durchgeknallter Depp" als "dieser arme Mensch muß aber verzweifelt sein" bzw. "dem ist bestimmt was schlimmes widerfahren".

Auf blöd gesagt nimmst du im Endeffekt dieses Martyrium auf dich und vermittelst damit das Gegenteil von dem was du eigentlich möchtest weil es schlicht und einfach keiner verstehen wird und es sie außerdem gar nicht interessiert...

Schau, ich z.B. hab eine sehr eigene (viele sagen seltsame) Denkweise aber wie du siehst, wusste/ weiß auch ich nicht so recht damit umzugehen bzw. manches einzuordnen...

Danke dir für deine Antwort. Das wirft jetz zwar noch mehr fragen bei mir auf aber ich hab zumindest schon mal gemerkt das es noch andere Hintergründe gibt als meine bisherige Ansicht die wie du gesehen hast eigentlich nur aus "schwarz und weiß" bestand...

1
Milkahasi 02.10.2016, 07:15

Geniale Idee:)

0

Die Menschen waren nicht sehr nett zu dir, deshalb solltest
wenigstens du selbst nett zu dir sein. Du weißt doch bestimmt, dass du etwas
Wert bist und dass du ungerecht behandelt wurdest. Stell dich nicht auf die
Seite dieser Übeltäter die andere Menschen verletzten, tu dir nicht noch mehr weh und mach stattdessen etwas das du magst oder dich zumindest ablenkt. Ich wünsche dir alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MrBurner107 02.10.2016, 07:48

Du weißt doch bestimmt, dass du etwas Wert bist und dass du ungerecht behandelt wurdest.

Nein, das weiß bzw denke ich nicht. Wahrscheinlich hätte ich anstelle der Übeltäter sogar genauso gehandelt.

0

Tu's nicht. Früher oder später wirst du das definitiv bereuen. Warum alles schlimmer machen, wenn man auch einfach alles so lassen kann, wie es ist.
Und such bitte einen Therapeuten auf.
Deinem seelischen Schmerz/deiner Verzweiflung kannst du auch auf gesunde Weise Luft verschaffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass es lieber sein. Irgendwann bereust du es bestimmt. Besprech das mit deinem Therapeuten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte tu das nicht... ich weiß wie das ist bei depressionen und selbstverletzung...da denkt man im ersten moment das das gut sein wird und das man stolz auf die narben sein wird (aus immer unterschiedlichen Gründen) aber hinterher wird man es irgendwann bereuhen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Rat wäre, einen Psychologen aufzusuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?