Bringt Kaffee was wenn man seit 20 Stunden wach ist und noch wach bleiben muss?

8 Antworten

Kaffee hilft kurzfristig, aber nicht wirklich langfristig.

Besser ist es, voraus zu planen und erst gar nicht in die Situation zu geraten, so lange wach sein zu müssen.

Kann sein. Aber vermutlich eher nicht. Kaffee entspannt auch erstmal, bevor er anregt.
Ein großes Glas kalten Wassers und frische Luft wären möglicherweise zuträglicher.

Das kommt aber auf die Gewöhnung an. Wenn man die Wirkung von Kaffee nicht so kennt, wird es wohl ganz schön losgehen. Die Entspannung gibt es nur bei den ganz Abgehärteten, wenn ihr gewohntes Koffein wieder anrollt.

0
@GunnarHeinrich

Es ist die am häufigsten konsumierte psychoaktive Substanz.

Die Entzugserscheinungen sind mild, und wenn man keinen Kaffee mehr trinkt, dann wirkt er bald wieder wie am Anfang. Man bekommt dann keinen Rückfall von einer einzigen Tasse Kaffee oder so. Es ist also bei weitem nicht so arg wie Nikotin, aber ob's keine Droge ist, da bin ich mir nicht so sicher.

0

Kaffee hilft nur kurzfristig, danach wird man schnell noch müder.

Grüner oder Mate Tee wirken länger und effektiver.

Kurzfristig ja. Die Phasen, in dem man Kaffee reinschütten muss, werden aber immer kürzer. Was wirklich hilft, ist Schlaf.

Warum bist du seit 20 Stunden wach und musst wachbleiben?

Kaffee puscht nur kurz. Schwarztee nur 2-3 min gezogen dagegen Stunden. Kostet nichts und ist gesund.

Was möchtest Du wissen?