Bringt ihr es übers Herz Tiere zu essen?

19 Antworten

Ja, bekanntlich ist der Mensch ein Allesfresser und dazu gehört auch Fleisch, das von Tieren stammt.

Wäre ich Vegetarier oder Veganer, würde ich damit anderen Tieren das Fressen wegfuttern und mal davon abgesehen finde ich es schlimmer, dass für Sojaanbau, (ein Ersatzmuttel für veganes!!! Fleisch), vielen Tieren die Existens genommen wird, da Wälder und Landschaften dafür draufgehen. Das zeigt wohl mehr Herz oder?

Soja für Vegane Produkte wird in der Regel im Inland produziert. In Regenwaldgebieten wird Soja für Sojaextraxionsschrot angebaut, welches nach Europa importiert und an unsere Nutztiere verfüttert wird, deren Produkte wir dann essen.

3
@Fruchtvampir

Wozu ich nicht gehöre, denn das Fleisch für mich und meine Katzen kommt vom Biometzger, der weiss, wo seine Schlachttiere herkommen und wie sie gehalten wurden.

0
@maxi6

Was hat das mit Bio zu tun? Tiere in jeder Haltungsform werden mit Sojakuchen, Sojaschrot und Sojaextraxionsschrot gefüttert. Vor allem bekommt Geflügel Sojaextraxionsschrot.

0
@Fruchtvampir

Wobei ich vor allem hierzulande sehr daran zweifle, denn welcher Kleinbauer kann sich das schon leisten, wenn schon die Haustiere, also Hund und Katze oft nicht mal anständiges Futter bekommen. Ich lebe nicht in Deutschland, das nur zu Deiner Info!

0
@maxi6

2019 wurden 36,1 Millionen Tonnen Soja nach Europa importiert. Das geht längst nicht alles nach Deutschland. Es ist eine beinahe unverzichtbare Futterkomponente geworden, da die Tiere ohne Soja gar nicht mehr die erwünschte Leistung bringen würden und der Bauer dadurch sehr viel Geld verlieren würde.

Aber ist nun egal. Worum es mir eigentlich ging, war deine Aussage über Soja in deiner Antwort. Die stimmt einfach nicht. Und da ist es egal, ob du nun zu denjenigen gehörst, die Produkte von Tieren die mit Soja gefüttert werden isst, oder nicht.

0

Es ist doch völlig normal, das Fleisch der Nutztiere zu essen. Das ist ebenso normal, wie man akzeptiert, dass auch für das Smartphone, den PC, das Auto und alle anderen elektrischen und elektronischen Dinge die Tiere ebenfalls sterben.

Nur ca. die Hälfte eines Tieres geht in die Nahrung, die andere Hälfte ist ebenso wichtig für andere Industriezweige, wie z.B. Möbel, Bekleidung, Medikamente und eben auch für die Herstellung von Knochenleim, ohne den es kein hochreines Kupfer geben würde.

Wenn es jemand also nicht übers Herz bringt, Tiere zu essen, dann darf er auch kein Handy, keine Spielekonsole, kein Auto, kein Fernseher und und und nutzen ...

Es ist doch völlig normal, das Fleisch der Nutztiere zu essen.

Es gab ziemlich viele Dinge, die einst als "normal" galten, die die "moderne" Menschheit hinter sich gelassen hat und sich dafür auch ständig auf die Schulter klopft.

Sklavenhaltung, Frauenraub, Folter, Kinderheirat, straffreie Vergewaltigung, Ausrottung ganzer Zivilisationen, Leuterung mit Feuer und Streckbank, das Leben in Höhlen und das Sterben mit 30.

Fühlende Wesen millionenfach auf engstem Raum zusammenzupferchen, sie qualvoll verenden zu lassen und gedankenlos umzubringen, wobei ein beachtlicher Teil der Tiere durchaus bei vollem Bewustsein ist, sollte nicht "normal" sein. Aber es ist bequem.

dann darf er auch kein Handy, keine Spielekonsole, kein Auto, kein Fernseher und und und nutzen ...

Knochenleim wird als Flussmittel für Kupfer verwendet, weil er so billig ist, weil wir 700 Mio Tiere pro Jahr um die Ecke bringen. Er ist nicht alternativlos.

Die Sache ist aber, auf das Essen von Tieren kann man verzichten ohne sich ein Bein auszureisen. Auf einen Computer oder ein Mobiltelefon zu verzichten, bedeutet in der heutigen Welt, nicht arbeiten zu können, keinen Erwerb zu haben und sich aus der Gesellschaft zu kapitulieren.

Dass diese Welt so ist, haben sich die Menschen, die keine Tiere essen wollen, aber nicht aussuchen können.

2
@FresherKnilch

Die Ernährung des Menschen ist von der Evolution/Natur vorgegeben - sie hat nichts mit Sklaverei oder Folter etc. zu tun - keine Ahnung, wie man auf solche Parallelen kommt - aber es wundert mich nicht.

Dass diese Nahrung dem Menschen bestimmt ist, zeigt sein Verdauungssystem, seine Zähne, seine Darmlänge, seine Enzyme und und und - darüber braucht man auch nicht zu diskutieren. Selbst die allerältesten Felszeichnungen zeigen Jäger - keine Bauern.

Es ist sicher immer möglich, Alternativen zu finden, wenn man danach sucht!! Aber es ist eben im Hier und Jetzt Fakt, dass die weltweite Kupferproduktion von Millionen und Millionen an Tonnen nur mittels Knochenleim stattfindet. Auch darüber braucht man nicht zu diskutieren.

Und die Knochen sind entsprechend auch kein Müll, denn zum Glück wird eben alles an einem Tier verwertet und es entsteht kein Abfall. Alles wird einer sinnvollen Verwertung und Verwendung zugeführt. Und jeder, der diese Produkte nutzt, trägt somit auch gleichermaßen die Verantwortung dafür.

4

Nein und deshalb esse ich auch kein Fleisch. Eine Begegnung mit einem Tiertransporter auf dem Weg zum Schlachthof war damals für mich Anlass gewesen, auf Fleisch zu verzichten. Als ich mich daraufhin mit diesem Thema auseinandergesetzt hatte und gesehen habe, was da hinter der Fassade abläuft, war mir bewusst geworden, dass ich derartige Dinge nicht mehr unterstützen wollte.

Für mich war das aber auch eher eine Befreiung gewesen, da ich noch nie wirklich gerne Fleisch gegessen habe. Im Lauf der Zeit hatte ich einen richtigen Widerwillen dagegen entwickelt.

Inzwischen ist die fleischlose Ernährung für mich Normalzustand geworden. Die Vorstellung, selber Fleisch zu essen, hat für mich etwas absurdes, unvorstellbares. Da ich mit meiner Lebensweise zufrieden bin und mich damit wohl fühle, vermisse ich dasauch nicht.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Seit 15 Jahren Vegetarier.

"Tiere essen" - das tun Löwen oder Hyänen, die vom lebenden Tier runterbeißen und das Fleisch roh verschlingen.

Beim heutigen Mensch findet etwas völlig anderes statt. Er ißt verarbeitetes Fleisch toter Tiere. Darum sollte man nicht propagandistisch den Löwen mit dem Mensch gleichsetzen.

Im Tierreich, zu dem auch der Mensch gehört, ist es das Normalste von der Welt, dass stärkere Tiere die kleineren und schwächeren Tiere als Beute benutzen.

Warum sollte ausgerechnet der Mensch, das mächtigste Wesen der Erde, sich zum Grasfresser verurteilen. Was keineswegs seiner Körperausstattung entspricht.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – TU München

Ich esse Teile von sachgerecht geschlachteten Tieren, damit habe ich auch kein Problem. Obwohl oder grade weil ich weiß, wo sie herkommen, wie sie gelebt haben und meist auch wie sie gestorben sind.

Was möchtest Du wissen?