Bringt es was, in mein Macbook Pro 13'' (2009) eine SSD einzubauen oder ist das Logic-Board (2009) eh veraltet ...?

6 Antworten

Die aktuelle Version von macOS (ehemals OS X), 10.12 Sierra, unterstützt dein MacBook Pro von 2009 leider nicht mehr, egal ob mit SSD oder nicht.

Die neuste für dein Gerät verfügbare Version ist 10.11.6 El Capitan, damit musst du zwar auf die Neuerungen von Sierra (u.A. Siri) verzichten, aber eigentlich auf nichts essentielles. Für El Capitan werden noch bis voraussichtlich Ende 2018 Sicherheitsupdates veröffentlicht, neue Safari-Versionen auch noch länger.

Wenn du dein MacBook noch ein paar Jahre nutzen möchtest, lohnt sich der Einbau einer SSD aber m.E. auf jeden Fall. Auf deren Übertragungsraten musst du beim Kauf nicht allzu sehr achten, da diese eh durch die S-ATA Schnittstelle im Gerät auf 3 Gbit/s limitiert ist, du solltest dich also eher an Preis, Stromverbrauch und Herstellerreputation orientieren.

Die SSD wird dein altes MacBook auf jeden Fall spürbar beschleunigen, insbesondere Hochfahren sowie das Starten von Programmen wird sehr viel schneller gehen. Sinnvoll wäre außerdem der Einbau von 8 GB RAM, falls noch nicht geschehen. Bei einem derart alten Gerät sollte auch das innere (insbesondere die Lüftungswege) mal von Staub und Flusen befreit werden, da dürfte sich einiges angesammelt haben.

Bringt es was, in mein Macbook Pro 13'' (2009) eine SSD einzubauen oder ist das Logic-Board (2009) eh veraltet ...?

Es ist doch eher die Frage, ob es dir was bringt.

Für macOS Sierra ist dein Macbook inzwischen veraltet; m.a.W. ein aktuelleres Macbook mit passender SSD würde dir eher was nutzen … :-)

hab in meinen mac von 2010 eine ssd nachgerüstet und kann sagen ohhhh ja! das war deutlich spürbar! er war in knapp 11 sekunden hochgefahren und der akku hat danach auch deutlich länger gehalten!

Wieso ruckeln YouTube Videos on 720p60 und 1080p60 (OSX 10.11; Safari 9)?

Youtube-Videos mit 60FPS laufen nicht flüssig. Der Ton läuft aber das Bild ändert sich nur alle paar sek.

Standard Browser ist Safari 9. Das Problem tritt aber genau so unter Chrome und Firefox auf... Allerdings läuft mit Hilfe des Plugins "h264ify" in Chrome alles flüssig...

Würde aber gerne wissen ob ich das in Safari auch irgendwie hinbekomme da ich weiterhin nur diesen Browser nutzen möchte... (Apple Ökosystem ;D wegen sync...)

zu meiner Hardware: Ein Macbook Pro ende 2009 Intel Core 2 Duo; 2,66GHZ 8GB Ram; 500GB HDD und 120GB SSD (System Platte)

Betriebssystem ist OS X 10.11 (Problem tauche ebenfalls unter 10.10 und 10.9 auf)

Internetleitung 200mbit down und 20mbit upload... (Im Zimmer kommen per Wlan min.50-70Mbit an...) daran sollte es nicht liegen..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?