Bringt ein Partition überhaupt etwas?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

partitionen verwendest du in erster linie zu besseren übersicht. ein vernünftig organisierter computer besitzt mindestens 3 partitionen:

  • eine fürs betriebssystem

  • eine für programme

  • eine für daten.

schneller wird dadurch nichts, nur übersichtlicher. eine verbesserung der leistung konntest du, zumindest früher, unter windows erreichen, wenn du die auslagerungsdatei auf eine 2. festplatte verlegt hast, so dass betriebssystem und auslagerungsdatei auf unerschiedlichen platten liegen. inwieweit das heute noch bei 8, 16, 32 und mehr gb ram von bedeutung ist, weiss ich nicht.

annokrat

HarryBo0815 10.10.2014, 00:40

So hatte ich bislang immer gemacht.

Heute hab ich testweise mal einen Großteil der Festplatte mit meiner Musiksammlung vollgespielt. 750GB.

Er fährt genauso schnell hoch wie vorher. Backups mache ich auf einer externen. Denn bei genauerem Nachdenken sind eh alle Daten pfutsch, im Falle eines Crashs.

Und Windows an sich zerschieß ich schon nicht. Probieren geht über studieren.

Danke

0

ja habe auch alle musik auf einer extra festplatte die nach dem backup wieder sauber verstaut wird. ein backup auf eine platte die ständig mitläuft macht wenig sinn das sie ja auch im laufe der zeit beschädigt werden kann.

Ich würde gerne wissen, ob sich die Perfomance des Computers unter W7 erhöht, wenn mein eine Festplatte in zwei Partitionen unterteilt, oder ist das ein Mythos?

Das ist kein Mythos, das ist absoluter bullshit.

Was möchtest Du wissen?