"Bringt" der Umstieg auf Ökostrom was?!

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Natürlich ist es physikalisch immer der selbe Strom, der aus der Steckdose kommt.

Entscheidend ist, wer ihn "ins Netz steickt".

Optimal: Du beziehst den Strom von einem "echten" Ökostromanbieter. Dann hast Du die Gewähr, dass jede kWh, die Du verbrauchst, wirklich in Echtzeit zu 100 % regenerativ eingespeist wird. Und zwar durch neue regenerative Kraftwerke.

Zweite Wahl: Ökostrom von der "4erBande". Die verkaufen so wenig Ökostrom, dass dieser von den wenigen Ökokraftwerken, die ja auch die haben, locker übernommen werden kann, ohne dass die an ihrem alten Kraftwerkspark (Kohle, Öl, Atom) was ändern müssten. Das sind dann die berühmt-berüchtigten Zertifikate.

Letzte Wahl: der übliche Mix. Bei dem rechnen die Versorger üblicherweise nicht die Ökostromkunden raus, sodass Du eine verzerrte Zahl zB des CO2-Ausstoßes pro kWh erhältst.

Wir haben www.ews-schoenau.de die Stromrebellen, die schon das Atomkraftwerk Wyhl verhindert haben und Deine regenerative Anlage zusätzlich fördern mit dem extra "Sonnencent", den wir gerne freiwillig zahlen.

Sonst gibts ja noch naturstrom.de und Lichtblick. Letztere kaufen allerdings auch mal gern heimlich Atomstrom.

Also kauf die ganz normalen Strom. Vom Gesetzt her sind die Netztbetreiber eh verpflichtet den Strom einzuspeisen. Dieser Strom wird demnach bevorzugt behandelt. Wenn du Ökostrom nimmst werden die Windräder nicht mehr einspeisen. und die Windkraftwerksbetreiber bekommen nicht mehr Geld. Also spar dein Geld und gebe es einer Umweltorganisation oder andere hilfsorganisation ist besser. Kaufe Produkte Fairtrade.

Glaub mit ich kenne mich in der Branche gut aus und bin für Umweltschutz.

0

Du musst dir schon einen vertraunswürdigen Ökostromlieferanten suchen. Green Peace hat eine Sparte mit Ökostrom. So viel teurer als anderer Strom ist der gar nicht. Und es kommt garantiert kein Strom aus Atomkraft ins Netz. Sogar Strom aus Biogas ist verpönt, weil ja Biogas bekanntlich gar nichts mit "Bio" zu tun hat, sondern im Gegenteil mit massiver Vernichtung von Lebensmitteln aus Geldgier und Zerstörung von fruchtbarem Boden im großen Stil. Echter Ökostrom wird nur aus erneuerbaren Energien gewonnen: Wind, Sonne, Wasser und so weiter.

Je mehr Leute nach Ökostrom fragen, desto mehr regenerative Energien werden auf den Markt kommen. Die Nachfrage bestimmt das Angebot.

Wenn jetzt auf einmal Alle sagen würden, wir kaufen keinen Atom/Kohlestrom mehr, würden die Konzerne auf diesen Zug aufspringen MÜSSEN, weil sie ihre Kohle wegschwimmen sehen. Die Gier regiert die Konzerne und der Verbraucher kann das durchaus manipulieren.

E.on Strom-Tarife... Wo ist der Haken an der Sache?

Wir sind umgezogen und jetzt müssen wir unseren Strom anmelden. Ich bin jetzt bei E.on auf der Seite. Aber irgendwie checke ich einfach nicht, wo der Haken bei den Tarifen ist.

Folgende Tarife stehen da:

"E.ON ÖkoStrom: Umweltfreundlich und preiswert" für mtl. 58,-€ inkl. 60€ Bonus (Grundpreis pro Jahr: 85,-€)

"E.ON DirektStrom: Direkt geht´s günstiger" für mtl. 60,-€ inkl. 20€ Bonus (Grundpreis pro Jahr: 85,-€)

"E.ON OptimalStrom: Günstige Preise bei vollem Service" für mtl. 63,-€ ohne Bonus (Grundpreis pro Jahr: 85,-€)

"E.ON Grundversorgung Strom: Die einfachste Lösung" für mtl. 64,-€ ohne Bonus (Grundpreis pro Jahr: 79,10€)

"E.ON KonstantStrom: Faire Preise mit Garantie" für mtl. 65,-€ ohne Bonus (Grundpreis pro Jahr: 79,10€)

2 Fragen habe ich jetzt dazu:

1.) Wo liegt der Haken an der Sache, dass der "Öko-Strom" hier billiger angeboten und dazu auch noch nen Bonus von 60€ rausgegeben wird, aber z.b. der letztere Tarif durch die monatliche Rate anscheinend teurer zu sein scheint und man dazu auch noch keinen Bonus erhält? Eigentlich wird doch immer gesagt dass der Öko-Strom so teuer ist und noch teurer wird. Ist das also wirklich billiger, oder zahlt man im Endeffekt durch ne versteckte Geschichte noch oben drauf?

2.) Ich habe selbst schon bemerkt, dass der "Grundpreis pro Jahr" bei den Tarifen mit der niedrigeren monatlichen Belastung höher ist als bei den unteren Tarifen wo die monatlichen Raten höher sind. Was hat es mit diesem "Grundpreis pro Jahr" auf sich? Ist das ein fester Grundbetrag, wie eine Grundgebühr die man jährlich fest zahlen muss, oder was ist das genau? Und wie wirkt sich dieser "Grundpreis" auf die einzelnen Tarife aus?

...zur Frage

Wie fließt Strom woher kommen die Elektronen?

Hallo,

ich möchte nun endlich mal verstehen wie Strom eigentlich fließt und woher die Elektronen kommen die ja beim Strom fließen.

Ein sehr guter Vergleich ist für mich die Spannung mit Druck und den Strom mit Volumenstrom zu vergleichen. Hat man nun zwei Gefäße, das eine Voll und das andere leer und verbindet sie mit einem Rohr unten fließt so lange Wasser durch den Leiter(=Rohr) solange es einen Potenzialunterschied (=Spannung) zwischen den Wasserpegeln gibt. Dabei stellt sich ein Volumenstrom ein (=Strom) der 0 wird, sobald es keinen Potenzialunterschied mehr gibt.

Wenn man jetzt einen Stromkreis betrachtet mit einem generator/batterie einer Leitung und einem Verbraucher stellt der Generator sozusagen die Elektronen bereit die eine gewisse Spannung haben, kann man das so sagen? Aber woher kommen diese Elektronen? Die können ja nicht einfach so auftauchen..

Denn wie der Name schon sagt StromKreis und ein Kreis ist ein abgeschlossenes System. Wenn man das ganze jetzt Atomar betrachtet, dann haben ja Metalle die Eigenschaft, dass sie durch die "Elektronenwolke" freie Ladungsträger haben oder? Sind freie Ladungsträger Elektronen ?

Vorher wurde mir die Frage benatwortet, dass Spannung gleich dem Abstand des Elektrons zum Atomkern ist. Aber wenn die Elektronen sich um Kupferkabel frei bewegen können, woher wissen sie dann wie weit sie sich vom Atomkern entfernen müssen?

Und ein Strom ist ja ein Druchsatz pro Zeiteinheit, dass heisst die Elektronen müssten ja durchaus, wenn sie weiterfließen durch ein anderes Elektron ersetzt werden, nur woher kommen diese?

Sind die im Verbraucher enthalten oder schweben paar Elektronen so in der Wel herum die sich dann da verpflichtet fühlen mitzuwirken?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?