Bringt defragmentieren bei neuen PCs signifikante Unterschiede in Sachen Leistung? bzw. Würdet ihr das defragmentieren der Festplatte empfehlen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Katifram,

Wenn es um eine SSD geht, dann brauchst du diese auf keinem Fall zu defragmentieren. Eine SSD kann dadurch sogar beschädigt werden. In diesem Artikel findest du ausführliche Information darüber: http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article149471620/So-machen-Sie-Ihre-Festplatte-am-Ende-nur-kaputt.html

Wenn es um eine HDD geht das schon, wie gizehzigzag sagte, automatisch (wenn es nicht um ein älteres System geht). Wenn du eine HDD hast, deren Partitionsgrößen du ändern willst, dann könntest du die Platte zuerst defragmentieren und erst dann die Partitionen verkleinern/vergrößern. 

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Katifram
18.08.2016, 10:26

ich habe eine hdd und eine ssd, auf die das installier ich das Betriebssystem (win 10), dann muss ich die hdd nicht defragmentieren um bessere Leistung zu bekommen oder?

0
Kommentar von Katifram
18.08.2016, 11:16

OK danke

1

Ja. Eine klassische Festplatte funktioniert ähnlich wie ein Plattenspielern wenn der Lesekopf dauernd zwischen x verschiedenen Positionen springen muss um eine Datei zu lesen, dauert das deutlich länger als wenn sie an einem Stück auf der Platte liegen würde.

Je nachdem wie zerstückelt die Daten sind, kann eine Defragmentierung ordentlich Geschwindigkeit bringen.

Oder du kaufst dir eine SSD und musst dir um sowas nie mehr Gedanken machen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Katifram
18.08.2016, 02:38

ivh werde mir Jetz nen ordentlichen gamer PC mit nem Kumpel zusammenschustern und hab ne ssd dabei, Brauche ich sie dann nicht defragmentieren?

0
Kommentar von Kevken
18.08.2016, 02:45

Alten PC´s gibt die SSD auch noch mal einen Flow / Boost (schnellere Lesegschwindekeit ) (Booten) :)

0
Kommentar von Katifram
18.08.2016, 09:31

ich hab ja auch noch eine für ysn massenspeicher, muss ich die?

0

Bei heutigen PCsystemen ist das nicht mehr ein so grosses Thema.Allerdings könnte sich ein Defrag auf einer HDD schon rentieren wenn das System schon ein Jahr oder länger läuft.

Ich erkläre kurz was da passiert. Früher quälten sich die PC´s mit einem Arbeitspeicher von 8.16,32,64 MB´s rum.Wir sprechen von Mb nicht von Giga.Öffnete man da jetzt ein oder mehrere grosse Programme reite der Arbeitsspeicher dafür nicht aus. Daten aus dem Arbeitsspeicher,die im Moment nicht benutzt wuren, wurden einfach auf der Festplatte zwischengelagert.Bei bedarf die Dateien wieder in den Arbeitsspeicher geladen,oder wieder ausgelagert..Beim schliessen der Programme,landeten so die Daten als Datensalat ungeordnet auf der Festplatte.Kleine Trümmerstücke auf die ganze Festplatte verteilt.Bei jedem Start der Programme verteilten sie sich mehr und es dauerte daher immer länger die Programme zu bedienen.Daher das Defrag um die Daten wieder sauber einzureihen. Die Festlatten hatten früher eine Speicherkapazität von 512MB bis etwa 2 Giga. Seit ieser Zeit wurde das Windowstool defrag nicht mehr erneuert. Es ist für riesige Platten nicht ausgelegt,auch wenn es auf ihnen immer noch funktioniert. Im Terrabrreich dauert ein Defrag daher Tage.

Hier noch ein link für modernere Defrags. Programm in diesem Link bringt allerding Fremdprogramme mit die nicht erwünscht sind.Im Link nach alternativen suchen.

http://www.chip.de/downloads/Disk-Defrag_23295464.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?