Bringt das Pusten nach einem Schuss in den Revolverlauf eigentlich etwas?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich muß mich doch sehr wundern wie hier mal wieder alles durch den Kakao gezogen wird.

Es hat genau 2 Gründe warum man bei Vorderladern bzw. Schwarzpulverrevolvern nach dem Schuß durch den Lauf pustet.

Man kann Schmutz aus dem Zündkanal bzw. Piston herausblasen um nach dem nachladen keinen Zündversager, durch eben diesen Dreck, zu haben.

Und man befeuchtet durch die Atemluft den Dreck im Lauf um ihn weich zu halten. Denn dann kann er besser ausgewischt werden.

Genau so ist es!! Endlich einer der es weiß. DH!!

0

Das ist eine Unsitte aus der Zeit, in denen die Revolver noch Vorderlader waren. Damit meinte man, Verunreinigungen, die sich festsetzen könnten, entfernen zu müssen.

Ganz im Gegenteil kann das in-den-Lauf-pusten bei Vorderladern zu einer Stichflamme führen. Und das kann unangenehm sein. ;-)

Von dem Risiko habe ich noch nie was gehört, aber dieErklärung stimmt!

0

kann aber unter Umständen eine mühsame Rasur ersparen :-))

0
@Eastside

...die erkennt man dann am Backenbart ohne Schnäuzer, Eastside. :-))

0

Die Ladungen der heutigen Patronen sind beim Abfeuern praktisch rauchfrei oder raucharm. Ich habe auf einem Schiessstand noch nie jemand gesehen, der den Lauf seiner Waffe ausgeblasen hat.

Nein; sieht nur "cool" aus. Soll halt Lässigkeit demonstrieren.

Was möchtest Du wissen?