Bringt Basenfasten etwas, bzw. hat jemand Erfahrungen damit gemacht?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du hast recht mit deinem Skeptizismus. Basenfasten ist eine zwar nachvollziehbare, aber widerlegte Idee. Die angebliche Anreicherung von Säuren im Körper durch säurebildendes Essen wird von körpereigenen Selbstreinigungskräften und Puffersystemen verhindert. 

Es handelt sich dabei um eine klassische Krankheitserfindung, denn die sog. Übersäuerung gibt es, so wie es Basenfastenanbieter beschreiben gar nicht. Mediziner kennen zwar eine Azidose, diese tritt jedoch nur bei zugrundeliegenden Stoffwechselproblemen auf und ist relativ selten.

Wenn du dich mit viel Obst und Gemüse ernähren willst mach es einfach, einen falschen theoretischen Überbau mit Nonsensprodukten und übertriebenen Versprechungen braucht man dazu nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Pangaea 16.05.2016, 20:10

Danke, DH, ganz genau!

0

Grüß Gott an die Teilnehmer. Ich selbst halte vom Basenfasten grundsätzlich nicht viel. Ich bin aber überzeugt das eine Ernährung mit einem ausgeglichenen Säure- und Basenhaushalt das Leben leichter macht. Unser Körper ist Gott sei Dank so aufgebaut dass er mit sehr vielen Situationen zurecht kommt. Allerdings bin ich überzeugt dass man das irgendwann übertreibt. Und da birgt das Leben in unserer Gesellschaft eine riesen Palette. Stress, Alkohol, Nikotin, Feinstaub, Sonne, Allergien, ungesunde und künstlich veränderte Lebensmittel... Mit alldem muss der Körper zurecht kommen. Und irgendwann schafft er das nicht mehr. Und hier glaube ich dass man mit der Ernährung dieser Situation sehr einfach vorbeugen kann. Wir betreiben seit 5 Jahren eine kleine Ölmühle und stellen ein reine Naturprodukt her. Als Wir angefangen haben war ich 30 Jahre alt und wusste dass das Öl gesund ist. Das irgendwann jemand zu mir kommt und sagt dass seit der Verwendung von kaltgepresstem Rapsöl oder Leinöl irgendein gesundheitliches Problem gelöst wurde habe ich in meinen schönsten Träumen nicht erwartet. Mittlerweile erlebe ich es bald jeden Tag dass ein neuer Kunde kommt und erzählt dass das Sodbrennen weg ist, oder der Ausschlag nicht mehr juckt oder man plötzlich nicht mehr nachts dreimal zum pinkeln aufstehen muss. Und das ohne jeglicher Medizin! Eigentlich nur mit Nahrungsmitteln die dem Körper etwas geben was er braucht. Ein unglaublich schönes Erlebnis, das man jetzt glauben kann oder nicht. 

Wir machen viele Betriebsführungen und so nach und nach kommt man auf Denkansätze die Situationen erklären was die Wissenschaft noch nicht kann. Und hier bin ich auf folgenden Ansatz gekommen:

Der Mensch hat die letzten Jahrtausende gelernt das zu Essen was in der Natur vorkommt. Die letzten 100 Jahre hat sich die Ernährung ziemlich stark verändert. Neben der Hygiene, die sicher wichtig ist, ist noch die Massenproduktion zu erwähnen. Uns werden Lebensmittel vorgesetzt die entweder ultrahoch erhitzt wurden, denen der Geschmack entzogen wird oder die mit eigentlich unvorstellbaren Mengen an Zucker versetzt werden. Dass dies Lebensmittel sind die der Mensch noch nicht kennt und dass dies im Grunde eine weiter "Selektion" hervorruft ist aus meiner Sicht nur logisch. Ob dies Richtig ist muss jeder selbst bewerten. Ich habe das Glück dass ich sehr unempfindlich bin, und trotzdem passe ich mittlerweile auf weniger Nudeln und mehr Katoffeln zu Essen, oder versuche Süßigkeiten im Altag mehr zu vermeiden (hat den Vorteil dass man so wieder etwas Besonderes hat). Ob das alles einen positiven Einfluss auf meine Zukunft hat weiß ich nicht, aber das ist auch egal, ich finde dies nur logisch und richtig, und es ist so einfach ohne wirklich mehr Geld für meine Ernährung auszugeben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

totaler blödsinn und nur geldmacherei vor allem bei Heilpraktiker ..

Habe das früher auch mal gemacht, mein Pipi war hinterher genau so gut wie vorher auch, und dafür noch geld bezahlen ?

Der körper reguliert das selbst wichtig ist aber genug zu trinken auch ein gutes wasser wie Geroldsteiner / Rossbacher kann nicht schaden, dann "entsäuerst" du auf normalen weg.

Wenn du nicht sicher bist lass mal eine blutprobe beim artzt machten. Harnsäurewerte kann man testreifen überall kaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo PlanetPluto,

also ich gehe ende nächsten Monat für eine Woche zum Basenfasten, danach kann ich Dir ausgiebig auskunft geben. Ich selbst laß mich einwenig überraschen. Es wird so viel geschrieben pro/contra... ich teste es einfach mal. Schaden tut es sicher nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also den Verkäufern von solchen Mitteln bringt das echt viel, aber da wir nicht wie Venezuela eine Hyperinflation erleben wird dich der Unterschied nicht besonders erleichtern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?