Bringen Osmoseanlagen etwas?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das Wasser in Deutschland, vor allem im Nordwesten soll tatsächlich nicht so sauber sein wie viele annehmen :/ Ich verwende auch eine Osmoseanlage für mein Aquarium und trinke es auch. Wenn ich die Filter am Ende ihrer Laufzeit wechsel ist es immer wieder erschreckend wie viel Schmutz herausgefiltert wurde! Ich kann jedem nur zu so einer Anlage raten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Umkehrosmoseanlage macht folgendes: Sie entfernt Ionen aus dem Wasser. Das Wasser hat nach der Behandlung weniger Mineralien bzw. weniger Kalk. Deshalb werden solche Anlagen z.B. von Aquarienbesitzern eingesetzt.

Für das tägliche Trinkwasser macht es nur eingeschränkt Sinn. Der Geschmack des Wassers wird zumindest verändert.

"Schadstoffe", was auch immer damit gemeint ist, findet man im Trinkwasser nicht, bzw. in Konzentrationen, die keinerlei Bedenken auslösen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

für Trinkwasser? Nicht sinnvoll, Trinkwasser aus öffentlichen Leitungen wird regelmäßig überprüft. Für Aquarien, je nachdem welche Fische, und welche Wasserhärte das Trinkwasser hat durchaus verwendbar, habe selbst eine. Allerdings ist die Wassermenge, die abläuft um ein vielfaches höher, als die die gefiltert übrigbleibt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Reden wir jetzt hiervon:

https://de.wikipedia.org/wiki/Umkehrosmose

oder hältst du exotische Fischarten im Aquarium?

Oder sprichst du von im (esoterischen) Betrugsbereich angebotenen Wasserfiltern, mit denen naiven Bürgern das Geld für nix aus der Tasche gezogen werden soll?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich benutze jetzt schon seid einiger Zeit eine solche Anlage und bin sehr zufrieden damit! Kann es nur weiterempfehlen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?