Brillenträger -frage

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kommt von früher. Leute die viel gelesen haben (intelligent waren) hatten schlechte Augen wegen dem Kerzenlicht. Die konnten sich auch als einzige ne Brille elisten. Darum das alte Klischee, dass Brillenträger belesen sind.

AN sich weil eine Brille ein Anzeichen dafür war dass Personen sich viel mit Büchern beschäftigt haben. Heute mit unserem "guten" Gesundheitssystem ist es aber so dass man sofort eine Brille bekommt, wenn man schlechter sieht, aber das Vorurteil lebt weiter...

weil medien, umwelt es einem sugerieren und es ist lechter mit als gegen den strom zu schwimmen, besonders wenn man noch jung ist, dem gruppenzwang unterliegt und sich nicht traut die eigene meinung zu vertreten

Was möchtest Du wissen?