Brillenkauf: Welche preiswerte Alternative gibt es zu Fielmann?

8 Antworten

Eine wahre Geschichte: Ende der siebziger Jahre eine phototrope Brille zum LKW-fahren bei Fielmann gekauft. Während fünf umzügen nach über zehn Jahren die Brille ziemlich verbogen und die Gläser herausgefallen. Mit den Einzelteilen über zwanzig Jahre nach dem Kauf zu einer Anderen Fielmann-Filiale. Dort wurde sie überprüft,wieder zusammengebaut und meinem inzwischen verbogenen Schädel angepaßt. Das alles umsonst und bestens!

Willst du Qualität, zahlst du auch dementsprechend. Bei Fiel+ann wird dir oft ein Produkt verkauft, dass du am Ende gar nicht bekommst. Denn sie suchen sich diese Gläser raus, die sie für die günstigsten Konditionen einkaufen können. Heisst, du kaufst vielleicht ein teures Rodenstock Glas und hast gar keines drin. Schon oft erlebt und von Fiel+ann Mitarbeitern erzählt bekommen. Wo du natürlich mehr bezahlst sind die Traditionellen Optiker, aber das liegt ja auf der Hand, dafür wirst du aber meist sehr gut und ausführlich beraten.

Preiswert heißt, dass die Leistung ihren Preis wert ist. Das ist bei den Billigoptikern meist nicht die Regel. Wie soll eine 400E-Kraft, die ein Stunden in der Woche im Laden steht, keine Fortbildung macht und berufsfremd ist, gut beraten? Alles hat eben auch seinen Preis.

Was möchtest Du wissen?