Brillenglas Drivesafe spürbar bzw. gibt es Alternativhersteller?

1 Antwort

War deine Frage nun, ob es ausgerechnet Zeiss sein muss? Nein, muss es nicht, so eine Drivesafe Variante bieten auch andere Hersteller an. Und das auch günstiger. Ich behaupte mal, dass es kein allzu großer Unterschied ist, merken wirst du es vor allem bei den Xenon-Strahlern, da wird das Streulicht deutlich gemindert und es blendet nicht so stark. Bei schlechteren Lichtverhältnissen wirkt es kontrastverstärkernd, aber ich würde nicht behaupten, dass einem das auffallen wird.

Im Prinzip ist das Auge für jedes kurzwellige Licht kurzsichtig (langwelliges Licht kann durch Akkomodation wieder auf die Netzhaut fallen), nachts ist dann jeder wieder eine halbe Dpt kurzsichtig, das addiert sich. Nun versucht man dieses kurzwellige (blaue) Licht herauszufiltern, damit dieses Licht, für das man sowieso kurzsichtig ist, im Auge nicht mehr stört (genannt Streulicht). So wirkt diese Kontraststeigerung. Erreicht wird das je nach Glasherrsteller etwas unterschiedlich. Zum einen kann man das Glas gelblich tönen (komplementär zu blau), um das Blaue rauszubekommen oder man lässt mehr Blau am Glas reflektieren, damit es nicht durchs Glas kommt. Ich würde allerdings kein Glas wählen, das das Licht nur reflektiert, da dieser blaue Restreflex deutlich nerviger ist. Meistens wählen die Hersteller auch eine Mischung aus beidem.

Warum es bei höheren Werten weniger relevant ist, ist etwas schwieriger zu erklären. Es hängt aber auch mit der Größe der Gläser und deiner eigenen Kopfhaltung und Augenbewegung zusammen. Im Grunde sind die stark kurzsichtigen einfach schon mehr gewöhnt. Ich würde aber nicht sagen, dass es da überhaupt nichts mehr bringt. Man sollte seine Prioritäten einfach kennen. Zudem schützt dieses Glas übrigens auch bei Bildschirmarbeit und Co (Allerdings ist es meistens für die Ferne ausgerichtet und nicht für Bildschirmdistanz).

Danke, das war ja eine sehr verständliche und ausführliche Erklärung. Was mich interessieren würde: Gibt es diesen Blaufilter auch, ohne dass man dies den Brillenglüsern ansieht, also ohne Tönung, einfach wie ein normales Brillenglas?

0
@Sabine70

Naja, irgendeinen Tod muss man sterben. Allerdings finde ich, dass man es schon sehr unauffällig hinbekommen kann. Besonders wenn man einen Blaufilter mit einer Purlux-Entspiegelung (die heißen bei allen Herstellern unterschiedlich, Pure zB) kombiniert. Im Prinzip kann man nämlich die Farbe des Restreflexes bestimmen, je nach dem welche Wellenlängen im Glas ausgelöscht werden. Eine Superentspiegelung hat normalerweise einen grünen Reflex, eine Einfachentspiegelung normalerweise blau/lila (wie beim Blaufilter). Diese Purlux Beschichtung gibt es eigentlich schon länger, nur sind Kunden darauf nicht so angesprungen, weil sie nicht mehr unterscheiden konnten, ob das Glas superentspiegelt war oder nicht. So langsam wird das durch den Blaufilter aber wieder mehr ein Thema.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich hab auch solche Gläser, keiner merkt es, ich auch nicht. Da muss man schon drauf achten, damit man es bemerkt.

0
@Tokij

Oh, vollkommen vergessen zu erwähnen: Eine Purlux Beschichtung ist farblos! (Oder sollte es sein)...

0

Was möchtest Du wissen?