Brillen schaden den Augen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

auf welcher webseite steht denn solch ein Unsinn ?!?

Viele Leute haben Angst, dass eine Brille die Sehfähigkeit ihrer Augen noch mehr verschlechtert. Sie berichten, dass sie das Gefühl haben, erst richtig schlecht gucken zu können, nachdem sie sich eine Brille angeschafft hatten. Stimmt es also, dass eine Brille zwar die Sehschwäche korrigiert, aber gleichzeitig die Augen schlechter werden lässt?

Nein! Denn eine Brille hat keinen Einfluss auf die Veränderungen der Sehkraft. Durch eine Brille verändern sich die Augen weder zum Guten noch zum Schlechten. Unabhängig von der Art der Fehlsichtigkeit, kann eine Brille immer nur korrigierend wirken.

Das Gefühl, dass sich die Augen durch die Brille trotzdem verschlechtert haben, hängt damit zusammen, dass man sich plötzlich an das scharfe Sehen gewöhnt hat. Denn bevor eine Brille die Sehschwäche korrigieren konnte, hat das Auge die Bilder nicht korrekt an das Gehirn weitergegeben und dieses konnte die Bilder nicht zu 100% darstellen. Das Gehirn wusste also bis dato nicht, was Scharfsehen eigentlich ist. Das lernt das Gehirn erst durch das Tragen der Brille und so kommt es zu dem Trugschluss, dass die Brille die Sehkraft des Auges verschlechtert hat.

Bei Kindern ist das allerdings etwas anderes. Hier bewirkt die Brille erst, dass sich das Auge, egal ob kurz- oder weitsichtig, richtig entwickeln kann. Kinder die also eine Sehschwäche haben, müssen deshalb ihre Sehhilfe auch auf jeden Fall tragen, damit die Augen lernen richtig zu Sehen und die Fehlsichtigkeit sich nicht weiter ausprägen kann.

Allgemein muss man aber sagen, dass eine Brille in jeder Situation nur eine Unterstützung für die Augen ist. Wenn man also merkt, dass die Augen auch mit Brille sehr schlecht sind oder sich im Laufe der Zeit verschlechtern, muss man seine Werte überprüfen lassen und sich eventuell eine neue Brille anschaffen.

Auf der Internetseite stand , keine Ahnung mehr wie die heisst , dass das Auge sich das Gucken durch die Brille einfacher macht und somit die Ziliarmuskeln nicht trainiert werden und man somit später garnicht mehr auf die Brille verzichten kann, da man sich daran gewöhnt hat. Vielen Dank für deine Antwort

0
@Frage9399

wenn das so wäre, dann bräuchte ja niemand eine Brille. Den Ziliarmuskel kann man eben nicht trainieren. Man kann die Augen entspannen, indem man immer wieder mal in die Ferne blickt, wenn man z. B. berufsbedingt lange Zeit am PC sitzt oder anderweitig lange nah sehen muss, aber ein Augentraining, um keine Brille tragen zu müssen, gibt es nicht.

0

Die Brille macht das Auge zwar nicht schlechter, trotzdem könnten die Augen - ganz besonders im Wachstum wie bei mir jetzt - von selbst verschlechtert werden

auf einer Internetseite gelesen

die seite gehört mit großer wahrscheinlichkeit einem dieser unseriösen sehtrainer

eine richtig angefertigte brille schadet NICHT

Nein, die helfen dir, wieder klar zu sehen.

Was möchtest Du wissen?