Brille nicht immer, komisch,?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mit -1.25 dpt. Kann mann sich noch relativ gut zurechtfinden aber in manchen Bereichen merkt Mann dass man darauf angewiesen ist, eine Brille zu tragen (z.B. Fernsehen, Kino,Schule,usw.)

-1,25 ist nicht gerade sehr viel - aber dennoch merkt man mit Brille einen gravierenden Unterschied zu vorher. Also bei Tätigkeiten wie Verkehr/Auto (auch Radfahrer), Kino, TV, Schule (gerade auch Tafel oder Projektor) sollte sie die Brille auf jeden Fall tragen - das ist für sie eine erhebliche Erleichterung, gerade auch bei Dunkelheit. Ich kann nicht  verstehen warum sie dann die Brille nur beim Weg zum Bus aufsetzt? Nachmittags beim Treff ist das vielleicht nicht nötig, aber in der Schule wäre es sehr ratsam... sie muss sich doch auch schwer tun ohne... und es gibt so tolle Fassungen, die können eine echte Bereicherung als Accessoire sein. 

1.25 ist nicht sehr viel. In der Schule macht das sicher Probleme beim Lesen an der Tafel oder auch abends beim Fernsehen. Aber für den Alltag ist das nicht besonders hinderlich. Ich selber habe mit ca. 1.5 angefangen, Brille zu tragen, weil es vorher (da war ich 10) gar nicht aufgefallen ist, dass ich schlechter sehe als andere. Die Brille soll Deiner Freundin helfen, wenn sie es braucht. Wenn nicht, kann sie das machen, wie sie will, das schadet nicht!

Mache ich genauso, da mir ein Fremdkoerper am Kopf eher unangenehm ist.

Es kann sein,  das sie sich für die Brille schämt und sie nur trägt wenn sie "niemand" sieht.

Was möchtest Du wissen?