Brille mit Sonnenschutz?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Euphonium hat eigentlich alles wesentliche schon gesagt.

Ergänzend noch ein Hinweis auf die geilsten Gläser, die ich persönlich zum Auto fahren je besessen habe:

Selbsttönend

Polarisierend

Kontraststeigernd

sind die Gläser und heißen bei meinem Lieferanten DriveWear (nennt aber jeder Hersteller anders)

Diese Gläser kosten einen Haufen Geld (finde ich), sind auch nicht nachtfahrtauglich (da im hellsten Zustand ca. 40-50% getönt), färben aber richtig dunkel ein, entfernen Spiegelungen auf Motorhauben und nassen Straßen und vermindern so etwas die Blendung, Farben wirken unglaublich kräftig und satt und es ist einfach eine Wohltat, damit unterwegs zu sein.

Diese Drivewear-Gläser sind die einzigen phototropen Gläser, die ich wirklich guten Gewissens empfehlen kann, aber man muss schon etwas tiefer ins Portemonnaie greifen.



Hallo Kaffeemann88,
als Gläser für die einzige Brille empfehle ich solche Tönungen nicht.
Diese Glasart reagiert zunächst mal auf UV-Strahlen, je intensiver diese sind umso schneller dunkeln sie ein und umso dunkler werden sie. Allerdings spielt auch die Temparatur eine große Rolle. Je wärmer es ist, umso heller bleiben sie. Das heißt, vor allem im Winter läufst Du auch bei bewölktem Himmel mit einer Sonnenbrille herum. Da die Gläser im Freien eigentlich immer dunkler werden, müssen Deine Pupillen nicht mehr soviel arbeiten und Du wirst insgesamt lichtempfindlicher. Das auch hier genannte Argument Tunnel akzeptiere ich nicht als Negativum dieser Gläser. Wer mit einer reinen Sonnenbrille im >Auto unterwegs ist und in einen Tunnel hineinfährt, muss sich auch entscheiden, ob er einen Brillenwechsel vornimmt oder mit der dunklen Brille weiterfährt. Bei einer nachtönenden Brille hat man in einem längeren Tunnel die Chance, dass sie heller wird.

Also ich habe da noch ein Argument: Die meisten phototropen Gläser dunkeln sich hinter der Autoscheibe nicht ein. Je nach Fahrzeugalter wird bei den Autos bereits einen UV Schutz in die Scheiben eingearbeitet. Somit dunkeln sich normale Pht Gläser nur minimal bis gar nicht ein.

Vorteil:  Man muss nicht dauernd die Brillen wechseln. Die Tönung merkt man selbst kaum, ist also nicht störend

Nachteil:  es ist keine Sonnenbrille! Bei sehr starkem Licht (z.B. Sonne und Schnee) braucht man immer noch eine dunkle Sonnenbrille. Im Strassenverkehr muss man aufpassen bei Tunneleinfahrten, weil die Brille noch eine gewisse Zeit relativ dunkel ist

Suedstadtindio 02.09.2017, 22:30

Selbstverständlich ist das eine Sonnenschutzbrille. Phototrope Gläser erreichen (gerade auf Schnee oder an Wasseroberflächen) sehr dunkle Tönungen von mindestens 75%, oft sogar dunkler.

Und das Argument mit dem Tunnel kann ich schon lange nicht mehr hören! Wenn man eine festgetönte Sonnenbrille aufhat, während man in den Tunnel fährt, was dann...?!

1

Ich trage sie schon ewig, einziger Nachteil wenn du in eine Tiefgarage fährst, dann siehst du kurzzeitig nichts.

Was möchtest Du wissen?