Brille kaputt, wer zahlt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

In erster Linie werden die Eltern des Kindes die Kosten für eine neue Brille verständlicherweise von Dir einfordern.

Wenn Deine Tochter bei einer Haftpflichtversicherung versichert ist, dann melde dieser den Schaden. Erstens wird diese prüfen, ob Deine Tochter dafür haften muss, und zweitens sollte sie bei Haftung die Kosten für die Brille für Dich übernehmen. Stellt sich bei der Prüfung heraus, dass Deine Tochter für den Schaden gar nicht haftbar zu machen ist (z.B. weil aufgrund des Alters oder der Behinderung nicht für eigenes Handeln verantwortlich zu machen), ist es auch Aufgabe des Versicherers, dies den anderen Eltern mitzuteilen und zu vertreten.

Wenn für Deine Tochter aber keine Haftpflichtpolice besteht, wirst Du mit Deinem Privatvermögen für die Kosten gerade stehen müssen. Wobei es geradezu fahrlässig ist, als Eltern eines geistig behinderten Kindes keine Haftpflichtversicherung für das Kind zu haben.

Na ja, die Schulbegleiter können auch nicht überall sein. In diesem Fall, wenn überhaupt kann nur Deine Haftpflicht dafür aufkommen. Der Schulbegleiter hat die Brille ja wohl nicht beschädigt. Warum sollte denn dann auch die Schule zahlen?

Eher deine Haftpflicht, dein Kind ist ja über dich mitversichert.

Deine Haftpflichtversicherung

Was möchtest Du wissen?