Brille für cylinder, schräg sehen,Kurzsichtig?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Colonia2018

ob es sinnvoll ist sie immer zu tragen?

Bei einer Stärke von -2,0 siehst Du bis 50 cm Entfernung gut, dann wird es verschwommen. Jetzt stell Dir mal folgendes vor:

Deine Freundin braucht keine Brille und kauft sich jetzt eine, mit der sie ab 50 cm verschwommen sieht. Was würdest Du zu ihr sagen? Bist du bescheuert, ist wahrscheinlich noch eine harmlose Antwort.

Jetzt frage ich Dich, warum aber machst Du genau dasserlbe, nur dass Du keine solche Brille aufsetzt, sondern Deine abnimmst, obwohl es dann ab 50 cm verschwommen wird. Bescheuert? Entscheide selbst.

Mit Brille bist Du in demselben Zustand wie Deine Freundin ohne,  also spricht nichts dagegen, die Brille ständig zu tragen. Du schadest Deinen Augen weder im einen noch im anderen Fall, tust aber Deinem Gehinr und dadurch Dir nur Gutes durch ständiges Tragen.

Zu 2. Bei einer nicht korrigierten Hornhautverkrümmung entstehen z.B. bei Buchstaben Schatten wie Doppelbilder, Linien können schräg verlaufen, obwohl sie eigentlich parallel sind.

Wird die Hornhautverkrümmung durch sogenannte Cylindergläser korrigiert, kann es in der ersten Zeit tatsächlich dazu kommen, dass man alles etwas verbogen oder schräg sieht. Das sich legt dann nach ein paar Tagen, wenn das Gehirn die neuen Impulse verarbeitet hat, dann siehst Du die Linien parallel und der Boden ist auch eben.

Ich würde die Brille ständig tragen. Bei deiner Stärke ist es eine große Erleichterung für die Augen 

Was möchtest Du wissen?