Briggs & Stratton Motor Hilfe

3 Antworten

Sie schreiben im Motor Innen ist alles in Ortnung um das zu wissen war der Motor sicherlich zerlegt warscheinlich stimmt die steuer zeit nicht genau, nur um einen Zahn verstellt und nichts geht mehr, war der Motor nicht zerlegt ist meistens der Gashebel verstellt und die Chockeklappe macht beim Starten nicht richtig zu wodurch der Motor sehr schlecht anspringt. einfach den Bowdenzug am Motor lockern das Gas auf Voll stellen danach an der Bowdenzughülle ziehen bis diese gespannt und die Chockeklappe richtig geschlossen ist danach die Bowdenzug halterung wieder festziehen aber mit gefühl und der Motor startet wieder ganz leicht. Nicht mit einem Starthilfe Spray Arbeiten ist sehr schlecht für den Motor. mfg Max


Bei mir das gleiche. Aber ich mach immer den Luftfilter weg, ein Fingerhut Benzin oben in den Lufteinlass. Unten am Vergaser hat es so Ferdergebimse dran, da Steck ich immer ein Zahnstocher oder kleines Stöckchen rein, damit das Federgebimse immer auf vollgas steht, weil das sonst von selber immer gleich zurück geht. Dann startet es eigentlich beim 2. mal ziehen, dannn heult er auf, ca. 10 sek. heulen und warm werden lassen, dann Zahnstocher raus, dann läuft das Ding wunderbar. Wenn er warm ist braucht man den Quatsch zum Neustart nicht mehr machen. Hoffe, bei dir funst das auch ;-)

Vergaser ist sauber? Düse? ,ist Benzin in der Schwimmerkammer?

Was möchtest Du wissen?