Briefsendungen verschicken - Versicherung bis 100 Euro - so günstig wie möglich?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Versuchs mal bei Hermes. Vielleicht ist es ja dort als Päckchen (versichert bis 500 Euro) günstiger als über die Post.

Da bin ich auch gerade gelandet, ist 5 Cent billiger als ein versichertes Päckchen bei der Post, naja das geht dann wohl eher ums Prinzip ;-) aber danke

0

Warum sollten Briefe bis 100 Euro versichert werden?.. ansonsten z.b. mal nach der Firma S-Mail schauen..

Weil da Einkaufsgutscheine drin sind die einen gewissen Wert haben... ich verschicke davon monatlich bis zu 20 und es scheint als wäre nun einer nicht angekommen...

0
@megaboomer

ich habe heute 2 Gutscheine von ATU im Wert von 40 Euro über die Post bekommen...schaue doch auch mal nach lokalen Anbietern..

0

Ein Monitor mit HDMI unter 100 Euro?

So günstig wie möglich zum zocken, was könnt ihr mir empfehlen

...zur Frage

Darf die Deutsche Post bei großen Briefen / Bücher- / Warensendungen von der Zustellung absehen?

Große Sendungen mit der Deutschen Post (nicht DHL!) lasse ich an meine Eltern liefern, weil dort tagsüber i.d.R. jemand zu Hause ist. Jetzt ist es schon mehrfach bei Briefsendungen vorgekommen, dass sich eine Abholkarte im Briefkasten befand, aber der Postbote nicht geklingelt hat. In der Überschrift auf der Karte steht u.a.: "[..] leider war es nicht möglich, Ihnen Ihre Sendung heute persönlich zu übergeben". Aber der Versuch erfolgte ja noch nicht einmal!

Als gestern der Postbote durch war und meine Mutter direkt zum Briefkasten ging, hatte sie wieder eine Abholkarte erhalten. Diesmal ist sie dem Postboten hinterhergegangen und hat ihn zu Rede gestellt. Er sagte, dass zu große Sendungen, die voraussichtlich nicht in den Briefkasten passen, gar nicht erst mitgenommen würden. Insofern konnte er die Sendung auch nicht aushändigen.

Ist diese Praxis bei der Deutschen Post zulässig? Schließlich zahlt man das Porto doch für die Zustellung zur Hausadresse? Oder macht es Sinn sich bei der Post, bzw. Bundesnetzagentur zu beschweren?

...zur Frage

Post über Absender-Trick überlisten und Porto sparen - Möglich?

Angenommen ich möchte einen Brief an Person A schicken, möchte dafür aber kein Porto bezahlen. Kann ich dann nicht den Brief an eine Adresse B schicken, von der ich weiß, dass sie nicht existiert und als Absender A angeben?

Somit müsste doch der Brief als "Nicht-zustellbar" an A gesendet werden und so dort landen, wo ich ihn haben will, oder?

Also ich bin mir 100% sicher, dass ich nicht der erste bin, dem das einfällt und sich die Post gegen so etwas absichert. Aber mich würde interessieren, wie sie das schafft.

...zur Frage

Anzahlung Welpe

hallo, meine Freundin wollte einen Welpen kaufen und hat bereits eine Anzahlung von 100 Euro bezahlt, jetzt ist aus privaten Gründen es nicht mehr möglich diesen Welpen zu kaufen. Muss der Besitzer die 100 Euro zurückgeben oder kann er sie behalten.?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?