Briefmarken 1975-1944 Wert?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich vermute, es handelt sich bei allen Marken, die Sie gefunden haben, um Marken von Altdeutschland wie Baden,Bayern, Brauschweig, Bremen usw. oder auch Marken des Deutschen Reich wie Norddeutscher Bund (Postbezirke), Deutsche Reichspost usw. Von denen könnten etliche sehr wertvoll sein, sofern es sich um komplette Sätze sind und die Marken eine gute Qualität haben. Zumindest die vor den Weltkriegen. Zur Wertfeststellung würde ich an Ihrer Stelle einen seriösen Markenhändler in Begleitung eines Briefmarkensammlers unverbindlich aufsuchen. Der Händler wird Ihnen dann sagen, welche Marken wertvoll sind und welche ihn interessieren würden. Beim Ankauf gibt Ihnen der Händler 15-20 % des Katalogwertes. In dem Falle würde ich aber mehrere Händler aufsuchen, um Preisvergleiche anzustellen.

Eine Möglichkeit des Verkaufs wäre noch, die Marken an ein Auktionshaus einzuliefern bzw. denen erst einmal mitzuteilen, welche Marken Sie anzubieten haben. Adressen finden Sie im Internet. Da gäbe es das Auktionahaus Felzmann, Köhler, Fischer, Schlegel usw..

Marken mit dem Hitlerkopf haben keinen besonderen Wert, da diese damals zigmillionenfach gedruckt wurden, damit er seinen Krieg bezahlen konnte.

Lassen Sie sich nicht von Zeitungsinseraten fehlleiten. Das sind oft unseriöe Leute, die einem um das Geld bzw. die ganze Sammlung bringen wollen. Leute aus den Auktionshäusern kommen, sofern sie Interesse haben, ins Haus. Also sind also ehrliche ehrliche Leute, die nichts zu verbergen haben.

Viel Glück mit Ihren Briefmarken, Ihr Philajupp (Zackenking)

Entweder sind sie zusammen € 3000.- wert, oder € 3.-. Sieh' im Internet unter Briefmarken nach, kaufe dir einen Katalog oder gehe zu einem Briefmarken-Ankäufer. Mach' dir aber nicht zu viele Hoffnungen, aus dieser Zeit gibt es unzählige gut erhaltene Marken!

sowas gibt es in national-geographic wo leute alt- waren verkaufen . und solche briefmarken sind sehr angesehen aber nicht viel wert wie man es vorstellt . und ich rede von 1700-1800 jh. briefmarken , aber versuch dein glück :)

Danke für deine antwort.. Ich hoffe mal das sie was wert sind.. Habe bei dorotheum nachgefragt sie nehmen briefmarken bis 1950 .. Also ich kann mit allrn alben und so mal hingehen und mal schaun.. Ausserdem habe ich auch eine ansichtkarte mit foto von adolf hitler damals also sehr alt.. Ich hoffe mal das das vl. Wertvoll ist

0

Mein Freund, wenn Sie sich in der Philatelie auskennen würden, würde Ihnen aufgefallen sein, das es im 17. & 18. Jahrhundert noch gar keine Briefmarken gab. Die ersten kamen um 1850 auf den Markt, also im 19. Jahrhundert.

0

Hmm.. Naja ich habe bei paar briefmarkenhändler angerufen die geben mir dafür 30 euro.. Haha sie bescheisen alle .. Ich kenn mich gut aus mit münzen und einer wollte mich bescheisen aber bei briefmarken habe ich voll keine ahnung. Dorotheum will die mal sehen . Sie haben am telefon gemeint das die schon wertvoll sind und verkauft werden also es kann auch sein das da drinn eine 5000 euro wert marke dabei sein kann.. Vl. Werd ich reich damit hahahah

Ein seiöser Händler "bescheisst" keinen. Vermutlich sind Sie auf ein Zeitungsinserat reingefallen.

0

Was möchtest Du wissen?