Briefkopf eines Bewerbungsanschreibens - Wie weit geht die Gestaltungsfreiheit?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Deiner Fantasie ist eigentlich freien Lauf gegeben, ABER ich würde es Dir nicht empfehlen. Wenn Du keinen künstlerischen Beruf einschlagen und Dich dafür bewerben möchtest, solltest Du die klassischen Daten verwenden.

Hier findest Du eine gute Anleitung bzgl. der Abstände etc. http://www.karrierehelfer.net/bewerbung/der-perfekte-briefkopf-einer-bewerbung/

Die weiter verweisenden Artikel haben auch mir bei meinen Bewerbungen erfolgreich weitergeholfen.

Ich wünsche Dir und allen anderen die Bewerbungen schreiben viel viel viel Erfolg!

Dies ist prinzipiell möglich... zu beachten ist aber, dass zwischen Vo-und Nachname, Straße etc ein gut zu erkennendes trennsymbol (beispielsweise ein "Aufzählungspunkt" oder bindestrich o.ä ist.

zum abstand würde ich sagen dass 2 harte zeilenumbrüche angebracht sind

najaichhalt 31.01.2013, 14:27

!! aber keine graufärbung !!

0

Was möchtest Du wissen?