Briefgeheimnis auch in der Schule?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Schau mal: https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/\_\_202.html

Solange der Zettel also nicht in einem verschlossenen Umschlag war, den der Lehrer geöffnet hat, hat er das Briefgeheimnis auf gar keinen Fall verletzt.

Wäre der Zettel in einem zugeklebten Briefumschlag gewesen, dann hätte man noch prüfen müssen, ob der Lehrer nicht aufgrund irgendwelcher Bestimmungen die Befugnis gehabt hätte, den Umschlag doch zu öffnen. Und ich vermute, daß man eine entsprechende Befugnis auch aus irgend einem Gesetz herleiten könnte.

Also ist die Wahrscheinlichkeit hoch, daß der Zettel auch im Umschlag durch kein Briefgeheimnis vor dem Lehrer geschützt ist.

Am besten wartest Du das Ende des Unterrichts ab und redest einfach mit Deinem Kumpel. Denn ein Pausengespräch belauschen darf auch der Lehrer nicht so einfach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo meine Dame, ein Blatt Papier ist kein Brief und selbst wenn es in einem Verschlossenem Umschlag ,gewesen währe es noch keine Verletzung des Briefgeheimnis .
Der Schulleiter hat Recht.
UM siecher zu gehen, (als hinweis)  Der Rechtsweg steht dir offen ,um das vom Gericht klären zu lassen. Rechtverbindliche Aussagen können hier nicht gemacht werden, dafür hat keiner ein Jurastudium mit Erfahrung.

Mit freundlichem Gruß aus dem Oldenburger Münsterland
Bley 1914

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Zettel ist kein Brief. Richtig. 

Aber, ein Zettel, auch in der Schule ist direkte Kommunikation zwischen Sender und Empfänger. Und fallen somit unter der Briefgeheimnis laut Grundgesetz. 

Jetzt kommt der Twist, eine Strafbare Handlung laut StGB liegt jedoch erst vor wenn ein verschlossener Brief geöffnet und / oder gelesen wird. 

Joa, dein Zettelchen fällt durchaus unter das Briefgeheimnis. Darf also nicht gelesen (!) werden. Weggenommen jedoch durchaus. Wenn er jedoch trotzdem gelesen wird, gibt es keinerlei Handhabe gegen den Lehrer.

Außer Spesen, nix gewesen. 

Und deine GG-Klugscheißerei bringt dich genau nirgendwo hin. Pass halt auf und schreib keine Briefchen. Vielleicht lernst du dann ja auch mal Google zu bedienen. Das hätte dir die Antwort mit dem Suchbegriff " Briefgeheimnis & Schule" äußert schnell geliefert.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbstverständlich gibt es auch in der Schule ein Briefgeheimnis. Jedoch kann der Lehrer als Erziehungsmaßnahme den Zettel einziehen und ihn dir nach der Stunde wieder geben. Lesen darf er ihn aber nicht.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Darf der LEhrer das? Er darf dich auffordern, ihm den Zettel auszuhängigen. Er darf ihn aber nicht lesen oder gar laut vorlesen.

Du hast dich aber auch nicht gerade richtig verhalten. Auch wenn es aus deiner Sicht nur ein kleiner Zettel war: Es stört. Du hast alle daran gehindert zu lernen, ordunugsgemäßen Unterricht zu haben. Wobei der Lehrer da auch wieder seinen Teil dazu beigetragen hat.

Jedenfalls hat der Rektor nicht Recht: Das Briefgeheimnis gilt auch in der Schule.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Zettel ist kein Brief. Ich glaube nicht, dass dein "Zettel" in einem verschlossenen Umschlag gesteckt hat. Und wenn das nicht der Fall ist, gibt es auch kein Briefgeheimnis.

Schreib private Sachen das nächste Mal einfach nicht mehr während dem Unterricht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jana510
07.02.2017, 15:45

Ach ein Zettel fäll unter das Briefgeheimnis (Postkarte).

0

Zettelchen in der Schule haben nichts mit einem Brief zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jana510
07.02.2017, 15:44

Ach ein Zettel fäll unter das Briefgeheimnis (Postkarte).

0

Ein Zettel ist kein Brief.

Ausserdem, warum erwartest du, dass andere gesetzestreu sind du aber ganz offensichtlich gegen die Schulordnung verstößt. Immer schön an die eigene Nase fassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jana510
07.02.2017, 15:44

Ach ein Zettel fäll unter das Briefgeheimnis (Postkarte).

0

In der Bundesrepublik Deutschland wird das Briefgeheimnis durch Art. 10 des Grundgesetzes garantiert. Als Brief im Sinne des Art. 10 GG ist dabei jede schriftliche Mitteilung zwischen Absender und individuellem Empfänger zu verstehen. Neben Briefen im engeren Sinne, also verschlossenen Sendungen, fallen hierunter somit auch Postkarten.

Der Lehrer hatte schon das Recht (Hausrecht) des Zettel abzuknöpfen, muss ihn aber nach Schulschluss wieder aushändigen.

Wenn er den eindeutigen Hinweis erhalten hat, dass er den Inhalt nicht lesen darf, dann muss er sich dran halten, sonst verstößt er gegen das Briefgeheimnis.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da ihn der Inhalt einfach nichts angeht

Dann unterlass halt in Zukunft das Briefeschreiben im Unterricht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Woher weißt du dass er den Zettel gelesen hätte? Ihr habt mit euren Zetteln den Unterricht gestört, er darf auf jeden Fall den Zettel absammeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?