Brieffreund im Todestrakt?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hey erstmal, sehr interessantes Thema! Also wie du schon selbst gesagt hast, bringt es viel Verantwortung mit sich und man sollte dann auch wirklich dran bleiben, eben weil diese brieffreundschaften der einzige Kontakt in die Außenwelt sind und ganz ehrlich warum soll ich jemandem nicht helfen bzw. ihn dafür verurteilen was er gemacht hat? Klar falsch ist es mit Sicherheit, aber die wahren Hintergründe kennt nur der täter selbst. Also ich finde das echt ne mega coole Aktion, ich glaube ich werde mich auch noch ein wenig damit auseinander setzen.

Aber grundsätzlich möchte ich noch erwähnen, dass ich nichts von der Todesstrafe halte, denn woher nimmt man sich das Recht Gott zu spielen? Ja es werden grausame taten begangen, aber ist es nicht mindestens genauso grausam wenn jemand das leben einfach so beendet?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von whatsup2000
19.03.2016, 02:51

Natürlich ergibt 2 mal unrecht kein recht. Aber wenn ein Mann beispielsweise mehrere kinder tötet kann ich den Gedankengang der Amerikaner schon verstehen. Der Tod des Täters macht diese Kinder auch nicht wieder lebendig... Trotzdem könnte ich zu so einer Person keinen Kontakt aufnehmen. Da mache ich dann doch Unterschiede.

1

Warum machst du das? Was ist der Grund, eine Brieffreundschaft mit einem Inhaftierten des Todestraktes zu praktizieren? Das meine ich ernst und nicht vorwurfsvoll, denn ich verstehe es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GermanyUSA
19.03.2016, 04:34

Wie kann man sowas nicht verstehen? Es geht in so einem Fall darum, dass man einem Menschen der sonst kaum menschlichen Kontakt hat, etwas menschliche Aufmersamkeit schenkt.

Daraus koennen sich dann echte Freundschaften entwickeln. Ist doch besser als jeden Abend mit den Kumpels in die Bar zu gehen. Ich halte das fuer eine sehr sinnvolle Aktion.


1

Was möchtest Du wissen?