Kann ich einen Brief persönlich in den Briefkasten des Jobcenters werfen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Natürlich könntest du das machen,aber dann hast du immer noch keinen Nachweis darüber,dass du diesen fristgerecht abgegeben hast !

Wenn du dir schon die Mühe machst und diesen persönlich einwerfen willst,dann kannst du das auch gleich persönlich abgeben,machst dir davon eine Kopie und lässt dir den Eingang bestätigen.

Für sämtliche Behörden und Gerichte gilt (und im Grunde auch für Privatpersonen und für Firmen):

Wenn ein Schreiben vor 00:00 Uhr des Folgetages eingegangen ist, gilt die Frist als gewahrt. Dies gilt auch für eingeworfene Post - teilweise auch für Faxe.

Wenn der Briefkasten um 00:00 geleert wird, wie bei Gerichten üblich, gilt alle Post danach als verspätet. Wird erst zu Bürobeginn, etwa um 9 Uhr, geleert, ist nur die Post verspätet, die danach eingeht.

Gruß aus Berlin, Gerd

Alle die ich kenne, geben Dokumente grundsätzlich persönlich gegen Empfangsbestätigung ab. Also mach dich nachher auf den Weg und schon ist die Frist gesichert.

Wie du schon sagtest, hast du somit keinen Nachweis z.B. durch einen Poststempel - warum aber den Brief nicht drinnen gleich abgeben wenn du schon ein mal da bist? :-)

Eigentlich müsste es möglich sein, den Brief an der Information/Pforte beim Jobcenter abzugeben und drum zu bitten, dass die einen Eingangsstempel draufmachen - damit solltest du in jedem Fall auf der sicheren Seite sein.

BalTab 17.09.2015, 01:34

Guck mal auf die Uhr! Da ist keiner mehr! Und offenbar ist es der Abgabetermin recht nah

0
Cerealie 17.09.2015, 08:39
@BalTab

In der Frage steht nicht, dass er "jetzt sofort" (also mitten in der Nacht) losrennen will ... und wenn der Abgabetermin eh heute ist, passt es doch.

0

Ja kannst Du ... wenn der Staat auch nur ein wenig Respekt und Anstand gegenüber seinen Bürgern hätte, dann würde man Dir sogar eine Empfangsbestätigung geben. Jeder Bürger sollte das systematisch verlangen!

Georg63 17.09.2015, 04:21

Wieso "hätte"? Natürlich bekommt man eine Empfangsbestätigung, wenn man Dokumente abgibt. Wer sich keine geben lässt, ist selber schuld.

1
ctest 17.09.2015, 13:43
@Georg63

Wennn das jetzt in DE so ist, dann ist das ein guter Punkt für Deutschland und die EU. Früher war das oftmals noch ein Problem.

In der Schweiz zum Beispiel gibt es immer noch verdreckte Behörden, die Empfangsbestätigungen verweigern.

0
Georg63 18.09.2015, 13:59
@ctest

Ich kenne das seit 15 Jahren nicht anders. Und wenn man mit unfreundlichen Mitarbeitern zu tun hat, nimmt man sich halt einen Zeugen mit. Das macht jeden Behördenmitarbeiter sanftmütig ;-)

1

Den kannst auch selbst hin bringen.

besser irgendwie einen Nachweis in der Hand haben,

Empfangsbestätigung etwa von der Postannahmestelle im Jobcenter.

Jobcenter's arbeiten gerne mal mit Tricks bei Fristen, Datumsangaben 

Was möchtest Du wissen?