Brief von Deutschland nach Spanien, wie muss Empfänger angegeben werden?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Genau wie bei einer deutschen Adresse. Und schreib ruhig "Spanien" drunter, den schließlich sortieren die es ja hier in D.

Als erstes musst Du den Empfänger betiteln. Wenn der Brief an einen Mann geht, dann musst Du schreiben: Dn Alfonso Hernandez (den Namen habe ich jetzt erfunden, ist nur Beispiel). Geht der Brief an eine Frau, dann heisst es Dna Alfonsa... Dann kommt die Strasse, aber ganz wichtig, mit Angabe vom Stockwerk und meist auch Türnummer, wenn der oder diejenige in einem Haus mit mehreren Parteien wohnt, denn in Spanien stehen die Namen NICHT an der Haustür bzw den Briefkästen!!!Beispiel: C/ (steht für Strasse) Madrid 18, 1°, 2° Dann folgt PLZ und Stadt, also 08001 Barcelona z.B. Das E für Spanien kannst Du vor die PLZ setzen oder ESPANA darunterschreiben.

kenne es so, dass zusätzlich zu Deiner 1.Variante, das Stockwerk angegeben wird, premiere pis für 1.Stock usw. , oder atic fürs Dach in Katalanien.

wenn es im Rest von Spanien auch so ist- in Spanisch piso und atico, fand ich ganz lustig wenn Du´s Stockwerk so nicht weisst, kommt´s bestimmt auch an.
ich hab immer solche Adressen genannt bekommen. "Spanien" oder "Espagna" würd ich nicht weglassen

Name, Straße, Postleitzahl und Ort, Land.

Wie bei uns auch. Spanien kannste weglassen

Eben nicht! Wenn man keine Ahnung hat, sollte man hier auch nicht antworten, schliesslich fragen die Leute ja, weil sie eine genaue Info haben wollen!

0
@dolphin3012

Richtig, der Landesnamen muss angegeben werden. Die früher übliche Variante mit dem internationalen Kfz-Kennzeichen (in diesem Dall also E-) vor der Postleitzahl ist nicht mehr zulässig.

0

Was möchtest Du wissen?