Brief von Deutscher Inkasso-Dienst EOS?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Dann soll man ein Schuldanerkenntniss unterschreiben, und eine Selbstauskunft abgeben.

Bloß nicht!

Das ist wie schwimmen gehen mit Betonklotz am Bein.

Bei einer Ratenzahlung würde nochmals eine Gebür (Abzahlungsvergleich) von 75,80 dazu kommen.

Auch eine Ratenzahlung ist unnütz.

Wie kann ich die hohen kosten vermeiden oder umgehen?

Zahle an den Gläubiger selbst - nicht an EOS - seine Hauptforderung von 100,15 € und die Zinsen hieraus. Gegenüber EOS widersprichst du u.a. wegen nicht vorgelegter Vollmacht nach § 174 BGB (schätze ich einfach mal, da ich noch KEIN Inkassobüro gesehen habe, dass diese im ersten Schreiben unaufgefordert beifügt).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mich an den Verbraucherschutz wenden. Grade die Gebühren für's Inkassounternehmen sind zu hoch, das mit der Schuldanerkenntnis und der Selbstauskunft würde ich ganz lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Erfahrung ist eigentlich, dass EOS seriös und auch sehr kompetent ist was die Höhe der Raten angeht. Vielleicht hast du den Mitarbeiter an einem miesen Tag erwischt. Ich würds vielleicht nochmal versuchen. Wir konnten die Raten bei denen bisher immer drücken, bis runter auf 25€. Verhindern lassen sich solch hohe Kosten leider nur, wenn man immer alles gleich bezahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von franneck1989
09.11.2015, 09:55

Ratenzahlungen mit Inkassobüros sind eine saublöde Idee. In Summe übersteigen dann Ratenzahlungsgebühr und Inkassovergütung die Hauptforderung deutlich. Ich weiß nicht, ob der Fragesteller hier wirklich Geld verschenken möchte!

3
Kommentar von mepeisen
09.11.2015, 13:24

dass EOS seriös

EOS begeht seit vielen Jahren systematisch Betrug. Alleine schon wegen den konzerninternen Forderungen (zur Info: EOS ist eine Mahnabteilung der Otto Gruppe bzw. aus ihr entstanden). Hier von Seriosität zu sprechen ist ein riesiger Witz.

Das ist nicht auf die einzutreibenden Forderungen bezogen, sondern eher auf die aberwitzigen frei erfundenen Gebühren.

2

Wie gehe ich am besten vor?

Hauptforderung direkt an den Gläubiger überweisen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lucifersfeather
09.11.2015, 09:52

Hilft nicht, Inkasso Unternehmen ist schon eingeschaltet. Die werden ihr Geld trotzdem sehen wollen.

1

Geh vor wie von @kevin empfohlen und lege sicherheitshalber gerundet noch 5 € obendrauf

Zahle zweckgebundenn ab den Gläubger (nicht ans Inkasso)

Im Überweisungsträger "nur Hauptforderung"

Stell Dich mental auf weitere böse briefe ein

Am Besten noch mal posten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?