Brief von der Polizei,äuserung zu straftat

 - (Polizei, Brief, BTMG)

10 Antworten

Also das ist offenbar so ein Standardformular für die häufigsten Straftaten mit Alkohol und Drogen. Deshalb sind dort dreit Tatbestände aufgelistet, nämlich Verstoß gegen §23BtMG, und Trunkenheit am Steuer nach §316StGB. Der letzte Punkt ist aus irgend einem Grund 2mal aufgelistet. Aber ist eigentlich egal, dahinter steht, daß das alles nicht zutrifft.
Allerdings hat man bei ihm von irgend etwas 0,64 Promille im Blut nachgewiesen. Und das fällt in eine Straftat. Und dazu soll er Stellung beziehen.

Kanns dir nichit genau erzählen, jedenfalls isser besoffen gefahren. das obere könnt sich auf die subjektive einschätzung der polizisten beziehn. soweit ich weis is über 0,3 (wenn 0m,5 die obere grenze ist, was ich jetz mal so annehmn wenn ich mich recht erinner) genug um ne subjektive einschöätzung der polizisten nachziehn zu müssen/können als kriterium für die strafe. fahruntauglich kann da führerschein weg bedeuten.

Der Brief war an deinen Bruder und deine Eltern haben ihn geöffnet? Da scheint es mit dem Briefgeheimnis und dem Vertrauen innerhalb der Familie auch nicht sehr weit her zu sein! ;-)

Was möchtest Du wissen?