Brief von der Krankenkasse bekommen wegen krankengeld?

2 Antworten

Ja. Da du zu Beginn der Arbeitsunfähigkeit mit Krankengeldanspruch versichert warst, hast du Anspruch auf Krankengeld. Dieser wurde nur für die Zeit der Entgeltfortzahlung (also bis 31.08.) verdrängt.

Ab dem 01.09. bekommst du Krankengeld, solange du noch AU bist und die Bescheinigungen nahtlos und pünktlich einreichst.

Achtung! Solltest du eine Lücke zwischen den Krankschreibungen entstehen lassen (z.B. bis Montag krank geschrieben, am Mittwoch erst wieder beim Arzt aufgetaucht) erlischt dein Anspruch auf Krankengeld und lebt auch nicht wieder auf. In dem Fall müsstest du sogar Beiträge zahlen, falls du keinen Anspruch auf Familienversicherung hast.

Um dann erneut Krankengeldanspruch zu erwerben, musst du erst wieder beschäftigt sein oder ALG I beziehen.

Woher ich das weiß: Berufserfahrung

Brief von der Krankenkasse lesen, was steht drinn?

Krankengeld von wem?

Hallochen, ich hab da ne Frage. Und zwar geht es darum, meine Freundin hatte von letztes Jahr September bis dieses Jahr August ein freiwilliges soziales Jahr gemacht, dort hat sie auch jeden Monat Gehalt von denen bezogen. Nun war es aber zwischendurch so, dass sie mal einen Monat und dann nochmal einen Monat lang krankgeschrieben war und für die Zeit in der sie krankgeschrieben war, bekam sie kein Gehalt und hätte dafür ja eigentlich von der Krankenkasse Krankengeld bekommen müssen. Nun ist die Sachlage so, dass sich die Krankenkasse weigert, das noch fehlende Krankengeld zu zahlen, da der Arzt irgendwie immer etwas anderes auf den Krankenschein geschrieben hat. Muss jetzt der Arbeitgeber das restliche Gehalt auszahlen oder wie ist das? Es sind immerhin bisschen was über 800€.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?