Brief vom Gerichtsvollzieher, ohne vorher Post vom Amtsgericht bekommen zu haben?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Grundsätzlich kann ein Gerichtsvollzieher eine zivilrechtliche Forderung nur mit einem vollstreckbaren Titel vollstrecken. Ist der Gläubiger, wie du sagst, eine Privatperson braucht er dazu einen unwidersprochenen Mahnbescheid oder ein Urteil. Beides müsste dir bekannt sein und vorliegen.

Wenn du Zweifel an der Echtheit des Schreibens hast, wäre es wohl das Beste erst mal zu recherchieren, ob der (angebliche GV) tatsächlich der für deinen Bezirk zuständige Gerichtsvollzieher ist und ob die Kontaktdaten stimmen.

Wenn ja, kannst du dort nachfassen und dem Sachverhalt auf den Grund gehen. Wenn dir der zuständige Gerichtsvollzieher versichert, dass er einen Titel hat, ist es sicherlich sinnvoll, den Termin wahrzunehmen, denn dann ist an der Forderung in jedem Fall was dran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mepeisen
30.05.2016, 22:41

Wobei es noch die Möglichkeit der Zustellung eines einfachen Briefes per Gerichtsvollzieher gibt. Das macht Eindruck. Ist aber nichts anderes als dass der GV Postbote spielt. Kommt also drauf an, ob der Gerichtsvollzieher hier auch wirklich selbst tätig wurde und pfänden möchte o.ä.

Edith: OK, ich scrolle gerade runter und sehe den Brief, dass es sich um eine Zwangsvollstreckung handelt. Ich nehme das zurück, lasse es aber mal als wertvolle Ergänzung so allgemein stehen, auch wenn das nicht den Fall des TE trifft ;-)

1

Kannst du den Brief hier hochladen oder dessen Wortlaut wiedergeben? Ich vermute fast, dass es sich um einen üblen Fake handelt. Aber es schadet nicht, das nachzuprüfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JoshiSan1979
30.05.2016, 21:03

Sehr geehrter Herr.....

Zwangsvollstreckung Roland.....   ......... ......... Berlin 

Rechtsanwalt  Name Adresse

In oben genannter Sache liegt mir ein Vollstreckungsauftrag vor wegen eines Betrages von insgesammt (zum 09.06.2016) 317€

Ich werde sie a Donnerstag dem 09.06.2016 zwischen 10 und 14 uhr ur zur vollstreckung aufsucghen

Denn kommt das mit der druchsuchungsanordnung 

Denn das ich das verhindern kann wenn ich das vorher bezahle 

iMit freundlichen Grüßen Torsten Lindenau

0
Kommentar von franneck1989
30.05.2016, 21:14

Wenn das Schreiben echt ist, muss es einen Titel geben. Du kannst vorsorglich mal beim Amtsgericht fragen ob es zu dem vom Gerichtsvollzieher genannten Aktenzeichen etwas dazu gibt.

1

Kam die Post jetzt vom GV oder vom Rechtsanwalt.

Dem GV anrufen und sagen, dass Dir nie ein Mahnbescheid oder sonst ein Titel zugestellt wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

WER ist der Absender? Manche brauchen kein schriftlichen Mahnbescheid, die schicken gleich den GV.

Finanzamt - Krankenkasse  .....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JoshiSan1979
30.05.2016, 20:56

Ist ein Rechtsanwalt der eine Privatperson verteidigt 

0
Kommentar von mepeisen
30.05.2016, 22:44

Steht doch oben, dass es eine Privatperson ist.

0
Kommentar von PatrickLassan
31.05.2016, 07:03

Finanzämter schicken keinen Gerichtsvollzieher, die haben eigene Vollziehungsbeamte.

0

Den Inkassoladen anzeigen:

§ 263 Deutsches Strafgesetzbuch (StGB)

Betrug

(1) Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Der Versuch ist strafbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mepeisen
30.05.2016, 22:43

Gerichtsvollzieher werden zur Pfändung nur tätig, wenn es einen Titel gibt. Man muss zuerst mal klären, wie der zustande kommt und erst dann hat man vielleicht auch einen Grund für eine Anzeige.

1

Wenn sie vor deiner Haustür stehen rate ich das ganze per Video festzuhalten und vorher nach einem Amtsausweis zu fragen da ein Dienstausweis lediglich ausweist das es ein Angestellter einer X beliebigen Firma ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von franneck1989
30.05.2016, 21:15

Mit diesem Unsinn erreicht man überhaupt nichts

2
Kommentar von Interesierter
30.05.2016, 21:57

Per Video festhalten geht gar nicht. Das ist ein Eingriff in die Persönlichkeitsrechte des GV.

Nach dem Dienstausweis fragen ist vollkommen legitim. Auch den vollstreckbaren Titel muss der GV vorlegen.

Kann er beide Dokumente vorlegen, wird vollstreckt.

2
Kommentar von PatrickLassan
31.05.2016, 07:01

vorher nach einem Amtsausweis zu fragen da ein Dienstausweis lediglich ausweist das[s] es ein Angestellter einer X beliebigen Firma ist

Der 'Amtsausweis' ist eine Erfindung der sogenannten Reichsbürger. Der Ausweis, mit dem sich ein Beamter ausweist, ist der Dienstausweis.

1

Was möchtest Du wissen?