Brief vom Amtsgericht! Kein Fehler der Post, aber, Person wohnt hier nicht!

9 Antworten

Das Amtsgericht benachrichtigen, dass die Zustellung wohl fehlgeschlagen ist? Ein solcher Brief wird für gewöhnlich aber nicht eingeworfen, wenn es gar keine Hinweise auf den Adressaten gibt.

Schreibe auf dem (ungeöffneten!) Briefumschlag: "Zurück an Absender" nächste Zeile "Empfänger unbekannt" und wirf ihn in einen der gelben Briefkästen.

Zurücksenden mit dem Hinweis, daß der Betreffende unter dieser Adresse nicht wohnt und nie gewohnt hat.

Muss ich den Unterhalt selber einklagen?

Hi.

Ich bin 18 Jahre alt und habe letzten Monate meinen FOS Abschluss gemacht. Im Winter werde ich anfangen zu studieren.

Ich lebe bei meiner Mutter und seitdem ich meinen Abschluss habe zahlt mein Vater für mich keinen Unterhalt mehr.

Jetzt hat meine Mutter mir gesagt, dass ich den Kindesunterhalt von meinem Vater selber einklagen muss. Stimmt das (Ich weiss, wie ich einen Anwalt vom Gericht bekomme)?

...zur Frage

Was macht die Post mit unzustellbaren Briefen?

Return to sender ?

Da liegen sie wieder, die Briefe die gar nicht an mich adressiert sind. Weil der Briefträger ein bequemer Mensch ist, und dies mit allen Briefen macht dessen Empfänger hier nicht mehr wohnen. Einmal hatte ich an einem Tag sogar zwei verschiedene Empfänger in meinem Briefkasten.

Das passiert mir 10x im Jahr. Und wir sind 20 Wohnungen im Haus. Irgendwann wohne ich hier auch nicht mehr, und ich möchte nicht daß dies dann mit meinen Briefen passiert.

Ich habe keine Ahnung was die Deutsche Post rät, wie man mit solchen Briefen zu verfahren hat. Sie antwortet mir ja nicht. Und wenn sich doch mal einer bewegt, heißt es nur daß es an das zuständige Zustellzentrum weitergegeben wird.

So kann man Probleme unter den Tisch kehren.

Wer weiß es zufälig ganz genau ? Und wie kann man die Post mal zur Aktivität und einer kompetenten Antwort bewegen ?!

Auch ich bin dafür die Leute wieder ordentlich zu bezahlen. Man darf sich ja über gar nichts mehr wundern.

...zur Frage

Briefe kommen an, obwohl die Person verzogen ist?

Hallo,

ich habe es satt ständig Briefe von meiner Mutter im Briefkasten zu haben, nur weil sie es nicht auf die Reihe bekommt, sich umzumelden. Kurz : wir haben seit längerem keinen Kontakt mehr wegen privaten Gründen, weshalb sie bei mir auszog. Kann ich denn bei dem Briefen die Adresse einfach durch streichen und die neue Adresse darauf schreiben und in den Postkasten werfen?

...zur Frage

Paketzustellung für nicht existierende Person /Erbengemeinschaft angenommen, was soll ich tun?

Hallo, ich habe letztens zwei Packet angenommen, die nicht für mich bzw. meinen Mitbewohner waren. Das habe ich aber erst später festgestellt.

Wir kriegen schon öfters Post für eine andere Person die garnicht in unserem Häuserblock wohnt. "NameA NameB Erbengemeinschaft" steht das immer drauf. (Auf den Paketen auch noch der Vermerk VorV / UZN).

Mein Mitbewohner heißt auch "NameB". Wir haben uns schon vor Monaten bei der Hausverwaltung gemeldet wegen der Briefe und das Problem geschildert. Die meinten wir sollten die Briefe einfach wegschmeißen. Das haben wir bis jetzt aber nicht gemacht. Weil da auch Briefe von T- Mobile und so bei sind. Wir kriegen die Post immer noch obwohl die Leute angeblich schon seit 4 oder 5 Jahren nicht mehr hier Wohnen.

Wir wollten schon zur Meldestelle gehen aber da kriegt man einfach kein Termin und so schlimm sind die Briefe auch nicht. (...)

Ich war bereits bei einer Postfiliale und wollte die Pakete abgeben. Die haben die Annahme aber verweigert und gesagt, das das Paket ausgestellt wurde und deshalb Sie nicht mehr zuständig sind. (Netter weise habe ich denn die Telefonhotline-Nummer bekommen.)

Ich hab dann bei DHL Pakete angerufen und die meinten nur, das der Paketbote sich wahrscheinlich das Paket abholen wird und ich das Paket so lange aufheben soll. Wenn es nicht abgeholt wird soll ich mir überlegen ob ich es wegschmeiße oder nicht,

Irgendwie scheint mir das nicht richtig zu sein. Warum sollte der Paketbote denn rumkommen? Der weiß ja nichts von der falschen Zustellung.

Ich glaube in den Paketen ist ein Router drin, kann ich dafür haftbar gemacht werden weil ich unterschrieben habe? Warum kriegen wir vermutlich einen router zugeschickt obwohl diese Person seit Jahren hier schon nicht mehr lebt? Wie lange muss ich das Paket aufbewahren?

...zur Frage

Ist es rechtswidrig, wenn Eltern einem volljährigen (25), noch im Haushalt lebenden Kind seine persönlichen Dokumente nicht herausgibt?

Der Betreffende hat Briefe und Unterlagen von Anwälten und Gericht (Erbsache) an seine Meldeanschrift erhalten, da er aber noch bei seinen Eltern wohnt, konnte sein Vater die Dokumente an sich nehmen. Nun weigert er sich, diese Unterlagen an den Sohn auszuhändigen, obwohl diese an den Sohn adressiert sind. Teilweise hat er die Briefe auch geöffnet.

Ist das Verhalten des Vaters strafbar? Wie kann man hier vorgehen?

...zur Frage

Wann kommt ein brief an? (deutschland)

Also ich wohne in niedersachsen und will briefe an zwei personen schicken ! einer von denen wohnt in hamburg, und die andere person in baden württemberg ! Macht es einen unterschied ? dauert es länger, je weiter weg die person wohnt ? z.b. würde der brief früher bei der person ankommen die in hamburg wohnt ? Weil hamburg ja viel näher dran is an meiner stadt

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?