Brief versand richtig bezeugen

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Dein Zeuge braucht bei Ebay überhaupt nichts aussagen.
Wenn du deinen Brief verschickt hast und dieser beim Versand verloren gegangen ist, kannst du bei der Post einen Nachforschungsantrag stellen. Mehr kannst du nicht tun.
Hast du vielleicht noch die Quittung für den Brief, einen Zeugen der bestätigen kann, das du den Brief auch tatsächlich abgeschickt hast, hast du ja. All dieses könntest du dem Empfänger und Ebay schon mal mitteilen.
Das beim Versand Briefe Päckchen u. ä. verloren gehen kommt äußerst selten vor, bei über Ebay gekaufter Ware komischerweise ständig. Wenn du den Brief tatsächlich abgeschickt hast, geht nämlich die Gefahr der Beschädigung und des Verlustes auf den Käufer über und du kannst dich getrost zurücklehnen, dir passiert nämlich nichts.
Mir ist vor kurzem ähnliches passiert, der Käufer gab an das er die Ware nach Bezahlung nicht erhalten hat und wollte sein Geld zurück. Ich hab mich auch schön zurückgelehnt da ich genau wusste das dieser mich verarschen wollte, nur beweisen konnte ich ihm natürlich nichts. Nachforschungsantrag kannst du hier stellen: https://www.deutschepost.de/sendung/investigationInternational.html

Da Du die per Paypal bezahlte Tickets nicht entsprechend den Paypal-Richtlinien dann per Einschreiben, d.h. nachverfolgbarem Versand, an den Käufer geschickt hast, kann ich nicht nachvollziehen.

Du kannst, wenn Paypal den Fall gegen Dich entscheidet, wie die hier vorgeschlagen, zivilrechtlich, wie Dir hier con chinafake vorgeschlagen, klären:

http://www.gutefrage.net/frage/ebay-konzertkarten-nie-angekommen

Lass Deinen Zeugen eine Eidestattliche Versicherung unterschreiben, scanne die ein (oder fotografiere) und sende die an Paypal. Ich denke aber, dass PP das nicht akzeptieren wird. Die wollen Nummern, die online überprüft werden können.

Du kannst bei der Post auch einen Nachforschungsantrag stellen.

Links folgen in den Kommentaren.

Erst einmal der Link zum Nachforchungsauftrag:

http://tinyurl.com/aa9hfrj

Ich würde dem Käufer auch mitteilen, dass dieser gestellt wurde. Oh Wunder, manchmal sind die Briefe dann schon im Vorfeld "beim Nchbarn" angekommen.

Mit diesem Ergebnis kannst Du dann zivilrechtlich weitergehen.

Achso, hattest Du den Versand per Einschreiben angeboten? Oder wie kam der Käufer auf den Wunsch einer Briefsendung?

0
@Nekinderkinder

Sollte der Nachweis erbracht werden könne, s. Postnachforschungsauftrag, dass der Brief beim käufer angekommen sein und soltle Paypal gegen Dich entscheiden, kannst Du entsprechend diesem Link weiter vorgehen:

http://cgi3.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewUserPage&userid=ziviles_mahnverfahren

Das kannst du natürlich auc mit der Eidesstattlichen Versicherung Deines Einwurfzeugen, aber mit was DHL-schriftlichem ist natürlich glatter und schöner.

Lies Dir auch mal die Texte der Bewertungen durch, die Dein Käufer erhalten hat. Verkäufer können ja leider nicht mehr negativ bewerten. Vielleicht ergeben die Texte dann auch einen Aufschluss.

Achso wichtig: Angebot und sämtliche Korrespondenz speichern / sichern.

Wenn die Sache länger als 2 Monate dauert, ist das von der eBay-Seiite verschwunden und damit auch eventuelle Korrespondenz über die Kaufabwicklung.

0

Wenns "auf Wunsch des Käufers" war und Du glaubhafte Zeugen hast, bist Du aus dem Schneider.

Wenn Du Dich in dem FALL erklären sollst, musst Du gleich scharf schießen, mit Rechtsanwalt, Postnachforschung (wohl wenig Sinn aber trotzdem erwähnen) usw. Das riecht sehr nach versuchtem Betrug aus.

Wenn sowas ist, dann überlege zuerst, was bei Verlust passiert! War es wertvoll? ... Und wenn DU was verschickst, dann bist DU verantwortlich und nicht der Wunsch des Käufers. Also nimm das jetzt als Lehrgeld und in Zukunft: -> Für solche Fälle hat die Post das EINSCHREIBEN oder die verschiedenen Packetsendungen "erfunden" ... lg

Warum vershcickt man denn nicht versichert? Hört sich doch alles sehr dubios an, wenn du beim Versenden extra nen Zeugen dabei hast...

Auf Wunsch des Käufers...

0
@MikeYoungfield

Das nächste mal denkste an deine eigene Sicherheit und schickst nur verischert. Wenn schon jemand unversicherten Versand verlangt wirkt dass sehr unseriös.

0

Das kann man u.a. durch Abgabe einer Versicherung an Eides statt leicht realisieren.

Nur wenn der Käufer auf diese Versandart bestanden hat, warum dann dieser Aufwand??? Der hat hier ganz schlechte Karten.

Was möchtest Du wissen?