Brief verloren gegangen. Was nun?

4 Antworten

Die Bescheinigung nochmals zu erhalten, sollte eigentlich kein Problem sein. Es kann ja mal etwas auf dem Postweg verloren gehen ( oder beim Notar in der falschen Akte landen). Nur wie du hier etwas bewegen kannst? Lass dir von der Gemeinde den Geldeingang der Gebühr zu Ur Nr , AZ.... bestätigen. Teile der Gemeinde mit, dass laut Notar das Schreiben noch nicht eingegangen ist.

Vielleicht hat der Notar aber noch keine Eile, da noch andere Unterlagen zur Kaufpreisfälligkeit fehlen?

Vielen Dank für die Antwort. Es sind laut Notar alle notwendigen Dokumenten für die Kaufpreisfälligkeit da, nur eben das Schreiben von der Gemeinde nicht.

0

Bitte die Gemeinde, die Urkunde noch einmal auszustellen und sie diesmal eingeschrieben zu versenden. Typischerweise bezahlen Behörden diese Dinge, wenn man höflich und trotzdem bestimmt auftritt. D.h. nicht noch mal bezahlen. Du kannst auch erwähnen, dass Dir durch die verlorere Urkunde finanzieller Schaden droht. Da die Gemeinde dafür typischerweise nicht haften möchte, könnte das motivierend sein.

Ich rate, in aller Höflichkeit und Ruhe aufzutreten. Denn die meisten Beamten möchten im Grunde gute Arbeit und und dass alles klappt.

Vielen Dank. Ich bin immer höflich ;) nur momentan etwas nervös wegen der Sache. Aber ich hoffe das klärt sich am Mittwoch.

0

Wende Dich an die Gemeinde, ggf. mit einer Bestätigung des Notars. Die werden die Freigabe problemlos nochmalig erklären.

Wäre bezahlen ohne Rechnung und Betrag?

Wir haben vor knapp 3 Wochen für unsere Firmengründung Tshirts drucken lassen, Die Vereinbarung mit der Stickerei bestand darin, das wir Tshirts erhalten und diese wiederum einen professionellen Imagefilm. NACH 3 Wochen kam die Stickerei in Finanzielle Probleme und verlangte von uns den vollen Betrag für die Tshirts. (Alles mündlich)

Wir verlangten daraufhin eine Rechnung die bis heute nicht eingegangen ist. Jetzt verlangt die Stickerei eine Zahlung in bar (Betrag unbekannt). Was tun? Ist das rechtens? Was sind unsere Möglichkeiten?

...zur Frage

Wenn man seine Wohnung verkauft hat, Kaufpreis erhalten hat aber nicht Verzugszinsen, kann man verklagt werden vom Gegner und wieviel kostet das, Streitwert?

Wenn man seine Wohnung verkauft hat und den Kaufpreis erhalten hat aber nicht die Verzugszinsen, kann man dann verklagt werden von der Gegenseite?

Ich habe von der gegnerischen Rechtsanwältin letzte Woche Post erhalten, dass Sie mich verklagen möchte, weil ich immer noch Eigentümer sei, da ich noch keine Mitteilung dem Notar gesendet habe, dass der Kaufpreis bezahlt wurde. Ich habe letzte Woche dem Notar angeschrieben, dass der Kaufpreis eingegangen ist aber die Verzugszinsen noch nicht. Mit dem Notar habe ich heute telefoniert. Er meinte, dass die Verzugszinsen auch zum Verkaufspreis gehören, da Sie im Notarvertrag aufgeführt sind und dass ich erst verpflichtet bin, die Wohnung umzuschreiben wenn alles vollständig bezahlt ist. Jetzt wollte ich fragen, was so eine Klage dem Gegner kostet wenn er diese führt, bzw. wie sich hier der Streitwert bemisst?

...zur Frage

Notar rechnet bei seiner Notarrechnung Maklergebuehr auf den Kaufpreis an?

Ich habe vor kurzem eine 2 Zi Wohnung gekauft .Reiner Kaufpreis = 66500 Euro . Nun habe ich die Notarrechnung bekommen , wobei der Notar beim Gesamtwert nicht nur den Wohnungspreis sondern auch die Maklerkosten beruecksichtigt , wobei aus 66500 Wertgegenstand ploetzlich 69000 werden und somit sich auch die Notarrechnung erheblich erhoeht . Darf der Notar andere Immobilliennebenkosten einfach zu Gunsten seiner Rechnung dazu addieren ? Bei anderen Immobillienkaeufen war die Hoehe der Maklergebuehr noch nie auf der Notarrechnung mitvermerkt .

Vielen Dank fuer jede Antwort

...zur Frage

Beratungsfehler durch eine Notar?

  • Textvorschau -

Nach dem Tod meines Mannes habe ich mich an ein Notariat gewandt und aus Unwissenheit nachgefragt, was ich jetzt tun müsse. Ich habe angegeben, dass ein handschriftliches Testament vorliegt und keine Immobilie vorhanden ist. Die Mitarbeiterin vereinbarte sofort mit mir mir einen Termin für den Erbscheinantrag. Alle nötigen Unterlagen habe ich direkt an das Notariat gefaxt. Ich habe den Termin wahr genommen. Erst am nächsten Tag habe ich durch meine Hausbank erfahren, dass bei Vorlage eines ordnungsgemäßen Testamentes kein Erbschein beantragt werden muss. Die Mitarbeiterin als auch der Notar selber haben mich in keiner Form darauf hingewiesen. Mittlerweile gibt es einigen Schriftverkehr zwischen dem Notar und mir und er besteht auf die Zahlung seiner Rechnung. Für mich liegt hier ganz klar eine Falschberatung vor. Wer kann mir einen Rat geben?

...zur Frage

Notar sendet keine Rechnung für Beratung/Erstellung trotz Aufforderung -> was kann man machen?

Hallo Zusammen, wir haben uns von einem Notar beraten lassen und dieser hat einen Vertrag erstellt. Es ist etwas Zeit vergangen/Umstände haben sich verändert. Jetzt sieht es so aus, dass von diesem Notar keinerlei Leistung mehr erbracht werden soll und wir gerne den ausstehenden Betrag begleichen möchten.

Natürlich verdient der Herr deutlich mehr an einer Beurkundung als an Beratung.

Seit einem halben Jahr fordern wir die Rechnung. Seither kommen entweder ausreden oder leere Versprechen... jedenfalls alles außer eine Rechnung.

Einerseits belastet das mich, da ich es gern "abhaken" würde. Zum anderen finde ich es auch eine Frechheit vom Notar, sich zu verhalten.

Habt ihr Ratschläge für mich? Was kann man dagegen tun? Welche Rechte habe ich?

Danke vorab !

...zur Frage

Grunderwerbssteuer wann?

Hallo ich hab mal eine Frage,

und zwar haben meine Lebensgefährt und ich ein Hausgekauft soweit klar.

Nach langen hin und her ist der Kaufvertrag vor etlichen Wochen beim Notar unterschrieben worden. Vorgestern kam die Rechnung das einen Vormerkung ins Grundbuch eingetragen worden ist. Und Gestern kam die Rechnung für die Grunderwerbssteuer o.O Aber wir haben noch gar keinen Bescheid vom Notar (dass die Vormerkung im Grundbuch steht) und den Kaufpreis zahlen wir erst mit diesem Bescheid vom Notar. Meine Frage also warum kommt jetzt schon die Rechnung für die Grunderwerbssteuer??? Ist das so alles richtig oder ist der Notar mal wieder sehr sehr langsam (war er schon oft, nie wieder dieser Notar -.- )

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?